BusinessPartner PBS
Computacenter-Geschäftsstelle in Kerpen
Computacenter-Geschäftsstelle in Kerpen

Vorläufige Geschäftszahlen: Computacenter legt in Deutschland um 14 Prozent zu

Computacenter hat seine vorläufigen Ergebnisse für das Geschäftsjahr 2015 bekanntgegeben. Danach konnte der IT-Dienstleister seinen Umsatz in Deutschland um insgesamt 14 Prozent steigern.

Das Ergebnis basiert eigenen Angaben zufolge auf einem Wachstum von sieben Prozent im Servicegeschäft und von 17 Prozent im Produktgeschäft.

„Es hat sich schon früh abgezeichnet, dass 2015 ein sehr erfolgreiches Jahr für Computacenter-Deutschland wird. Das zweistellige Umsatzwachstum hat das nun eindrucksvoll bestätigt“, so Reiner Louis, Sprecher der Geschäftsführung bei Computacenter in Deutschland. „Bei den langfristigen Serviceverträgen konnten wir im vergangenen Jahr einen Durchbruch erzielen und uns im zweiten Halbjahr einige Verträge sichern, aufgrund derer wir die positive Entwicklung voraussichtlich weiterführen werden. Es zeigt sich auch immer wieder, dass wir mit unseren Lösungen für den Digital Workplace, innovativen Angeboten wie dem Next Generation Service Desk und Beratungsleistungen im Mobility-, Cloud- und Security-Umfeld richtig aufgestellt sind, um Unternehmen bei der fortschreitenden Digitalisierung zu unterstützen.“



Computacenter-Gruppe: Umsatz auf Vorjahresniveau

Mit Blick auf die Computacenter-Gruppe ist der Umsatz im Jahr 2015 aufgrund des starken britischen Pfunds auf dem Niveau des Vorjahres geblieben. Bei konstanten Wechselkursen wurde insgesamt ein Anstieg von fünf Prozent erzielt. Der Umsatz im Servicegeschäft wuchs im selben Zeitraum um ein Prozent oder um sechs Prozent bei konstanten Wechselkursen. Im Produktgeschäft ging er hingegen um ein Prozent zurück beziehungsweise stieg bei konstanten Wechselkursen um fünf Prozent. Die Computacenter-Gruppe insgesamt schloss das Geschäftsjahr 2015 mit einem starken vierten Quartal ab, in dem der Gesamtumsatz um fünf Prozent anstieg.


Kontakt: www.computacenter.com 

Verwandte Themen
Sycamore will die Einzelhandelsaktivitäten von Staples, Inc. verkaufen.
Sycamore will Einzelhandel von Staples, Inc. abspalten weiter
Der Handel findet oftmals nicht das gesuchte Personal, die Arbeitsagentur meldet viele offene Stellen. (Bild: ThinkstockPhotos 85449878)
Viele unbesetzte Stellen im Einzelhandel weiter
Amazon baut sein Sortiment für schnelle Lieferungen aus – in Berlin kommen nun 5000 Drogerieartikel von Rossmann zum Angebot hinzu. (Bild: Rosmann)
Amazon kooperiert mit Rossmann weiter
Christoph, Anne und Andreas Eßer: ambitionierte Wachstumspläne für die kommenden Jahre (Bild: Rouette Eßer)
Rouette Eßer mit zwei Übernahmen weiter
Robert Brech, Holding-Geschäftsführer von Kaut-Bullinger: „Wir werden unsere Kräfte auf die verbleibenden Standorte bündeln.“
Kaut-Bullinger schließt drei Einzelhandels-Standorte weiter
Der Handel der Zukunft ist digital: Wie verbreitet werden folgende Szenarien im Jahr 2030 sein? (Quelle: Bitkom Research)
Handel steht vor weiteren Veränderungen durch Digitalisierung weiter