BusinessPartner PBS

Ende Juli endgültig Schluss für Hertie?

  • 25.06.2009
  • Handel
  • Jörg Müllers

Voraussichtlich bereits bis Ende Juli sollen die insgesamt 54 Filialen der insolventen Kaufhauskette Hertie geschlossen werden.

Die genauen Termine sind dabei aber nicht zuletzt vom Erfolg des Ausverkaufs abhängig. Theoretisch ist aber auch noch eine Rettung der Filialen denkbar: Eine Investorengruppe mit chinesischer Beteiligung will noch einmal mit dem Hertie-Eigentümer Mercatoria Acquisitions BV über eine Übernahme der Filialen bei niedrigeren Mietpreisen verhandeln.

Kontakt: www.hertie.de

Verwandte Themen
Die Drogeriemarktkette dm meldet für das abgelaufene Geschäftsjahr 2016/2017 steigende Umsätze. (Bild: dm)
Erfolgreiches Geschäftsjahr für dm weiter
Hockey auf Bürostühlen: Am 10 November geht es in der Halle 7 in Bremen bei den German Chair-Hockey Masters von BKE Fislage wieder zur Sache. Foto BKE Fislage
BKE Fislage lädt zu den siebten German Chair-Hockey Masters weiter
Die MTH Retail Group steigt mit dem Kauf der Office-World-Gruppe in den Schweizer Markt für Büroprodukte ein.
MTH Retail übernimmt Office World-Group weiter
bueroboss.de-Webshop-Startseite mit informativen Widgets und Kundenkonto (Bild: bueroboss.de)
Hohe Zustimmungswerte für bueroboss.de-Relaunch weiter
Dolph Westerbos
Dolph Westerbos wird CEO bei Staples in Europa weiter
Die Plate-Firmengruppe ist in Norddeutschland mit mehreren Standorten vertreten, und über den Außendienst in ganz Deutschland aktiv. (Grafik: Plate)
Plate wird Büroring-Mitglied weiter