BusinessPartner PBS

Steve Odland verlässt Office Depot

  • 25.10.2010
  • Handel
  • Jörg Müllers

Steve Odland gibt seinen Posten als Vorstandsvorsitzender des international ausgerichteten Büroartikel-Händlers auf. Die Trennung erfolgt dem Unternehmen zufolge in beiderseitigem Einvernehmen.

Bis zur Ernennung eines Nachfolgers soll Lead Director Neil Austrian die Geschäfte des Konzerns führen. Odland werde aber bis Ende des Jahres in beratender Funktion für Office Depot tätig bleiben und so einen reibungslosen Übergang ermöglichen. Neil Austrian hatte bereits in der Phase vor dem Eintritt Steve Odlands von 2005 bis 2006 die Rolle des Interims-CEO übernommen.

Gleichzeitig hat das Unternehmen die vorläufigen Zahlen für das 3. Quartal veröffentlicht. Demnach hat Office Depot einen Gewinn von 54 Millionen US-Dollar erzielen können. Im Vorjahresquartal hatte man noch einen Verlust von 413 Millionen eingefahren. Analysten waren von einem leichten Verlust ausgegangen.

Kontakt: www.officedepot.com

Verwandte Themen
Die MTH Retail Group steigt mit dem Kauf der Office-World-Gruppe in den Schweizer Markt für Büroprodukte ein.
MTH Retail übernimmt Office World-Group weiter
bueroboss.de-Webshop-Startseite mit informativen Widgets und Kundenkonto (Bild: bueroboss.de)
Hohe Zustimmungswerte für bueroboss.de-Relaunch weiter
Dolph Westerbos
Dolph Westerbos wird CEO bei Staples in Europa weiter
Die Plate-Firmengruppe ist in Norddeutschland mit mehreren Standorten vertreten, und über den Außendienst in ganz Deutschland aktiv. (Grafik: Plate)
Plate wird Büroring-Mitglied weiter
Herbert Hief (links) und Rudolf Bischler nach der Vertragsunterzeichnung
Streit expandiert in Karlsruhe  weiter
Am Rande des „Kamingesprächs“ im Apollo Theater Siegen (von links): Sebastian Leipold (Hees Geschäftsführer), Walter Mennekes (Vizepräsident FC Bayern München), Uli Hoeneß (Präsident FC Bayer München) sowie Florian Leipold (Hees Geschäftsführer)
Uli Hoeneß bei Hees Bürowelt weiter