BusinessPartner PBS

cx|office-Partner richten Strategie neu aus

  • 25.11.2013
  • Handel
  • Stefan Syndikus

Wholesale, der Großhandelsbereich von Staples Advantage, hat unter der Leitung von Birgit Essensohn seine angeschlossenen Händler im November zum zweiten Strategiemeeting eingeladen.

Basierend auf den Ergebnissen des letzten Strategiemeetings im September des vergangenen Jahres in Köln wurden die Marketingaktivitäten des abgelaufenen Geschäftsjahres ausgewertet, den Ansprüchen der Fachhändler angepasst und für 2014 neu festgelegt. Außerdem wurden in Vorträgen und Workshops die Trends im PBS-Markt näher beleuchtet. Wie reagiert man adäquat auf die Veränderungen im Beschaffungsmarkt? Welche Kaufanreize setzt man in der Zielgruppe der Generation Y? Diese und noch mehr Fragen rund um das Thema Online und Virtualität wurden gemeinsam mit den Fachhändlern des cx|office-Partnerkonzeptes diskutiert.

Kontakt: www.staplesadvantage.de, www.cx-office-partner.de,

Verwandte Themen
Dolph Westerbos
Dolph Westerbos wird CEO bei Staples in Europa weiter
Die Plate-Firmengruppe ist in Norddeutschland mit mehreren Standorten vertreten, und über den Außendienst in ganz Deutschland aktiv. (Grafik: Plate)
Plate wird Büroring-Mitglied weiter
Herbert Hief (links) und Rudolf Bischler nach der Vertragsunterzeichnung
Streit expandiert in Karlsruhe  weiter
Am Rande des „Kamingesprächs“ im Apollo Theater Siegen (von links): Sebastian Leipold (Hees Geschäftsführer), Walter Mennekes (Vizepräsident FC Bayern München), Uli Hoeneß (Präsident FC Bayer München) sowie Florian Leipold (Hees Geschäftsführer)
Uli Hoeneß bei Hees Bürowelt weiter
Bei der Übergabe der Urkunde (von links): Mike Reif (Vertriebsleiter Dach bei Horn), Isabell Horn (Geschäftsführung Horn GmbH), Michael Schreier (Vertriebsleiter bei Soennecken), Thomas Horn (Geschäftsführung Horn GmbH), Dr. Rainer Barth (Vorstand Soennec
Firma Horn zeichnet Michael Schreier von Soennecken aus weiter
Freuen sich über die Partnerschaft mit dem SC Freiburg (von links): Ben Bonde, Sales Manager Infront Germany, zusammen mit den beiden jaka-Geschäftsführern Jan Toews und Tim Haas (Bild: Quelle Infront Germany GmbH)
jaka macht Druck beim SC Freiburg weiter