BusinessPartner PBS

Takkt: Profitabilität weiter verbessert

Der Stuttgarter B2B-Versandhändler für Büro- und Betriebsausstattung konnte nach einem erfolgreichen Abschluss in 2006 auch in den ersten drei Monaten des Jahres 2007 deutlich zulegen.

Von Januar bis Ende März stieg der Umsatz der Takkt-Gruppe, zu der unter anderem die Firmen Kaiser + Kraft und Topdeq gehören, um 2,8 Prozent auf 254,6 (im Vorjahr: 247,6) Millionen Euro. Währungsbereinigt liegt der Zuwachs bei 6,7 Prozent. Das Ergebnis vor Steuern erhöhte sich überproportional um 7,5 Prozent auf 37,2 (34,6) Millionen Euro. „Dank seiner internationalen Präsenz konnte der Konzern konjunkturbedingte Umsatzrückgänge in Nordamerika durch hohes Wachstum in Europa mehr als ausgleichen“, sagt Georg Gayer, Vorstandsvorsitzender der Takkt AG. Die positive Entwicklung beim EBITDA sei vor allem das Ergebnis der stark gestiegenen Profitabilität der repositionierten Premiummarke Topdeq sowie des stärkeren Wachstums des Geschäftsbereichs Kaiser + Kraft Europa, kommentiert Dr. Florian Funck, Vorstand Controlling und Finanzen der Takkt AG das Ergebnis.

Kontakt: www.takkt.de

Verwandte Themen
Printus modernisiert derzeit seine Unternehmenssoftware. (Bild: Printus)
Auch Printus setzt auf SAP weiter
Besprechungsräume bei der uniVersa-Versicherung, die Franken Lehrmittel Medientechnik realisiert hat – der Händler hat sich jetzt dem Netzwerk AV-Solution Partner angeschlossen.
Neue Mitglieder verstärken AV-Netzwerk weiter
memo Möbelkatalog 2018: viele Anregungen für ein „grünes Büro“ Bild: Titelbild memo Möbelkatalog 2018
memo forciert Bereich Büroeinrichtung weiter
Auch in Zukunft setzt Kaiser+Kraft weiterhin verstärkt auf nachhaltiges Wirtschaften.
Kaiser+Kraft setzt ganz auf Klimaneutralität weiter
Soennecken veranstaltet „Musterevent“ im März
Soennecken lädt Mitglieder zu „Musterevent“ weiter
Ralph Warmbold
Ralph Warmbold sieht Digitalisierung als Wachstumstreiber weiter