BusinessPartner PBS

Soennecken-Shopsystem So.Procure im Plus

  • 26.05.2014
  • Handel
  • Stefan Syndikus

Die Soennecken-Mitglieder wickeln immer mehr Umsatz über das eigene E-Procurementsystem ab – für 2013 verbucht die Genossenschaft für So.Procure ein Umsatzplus von 25 Prozent auf 178 Millionen Euro.

René Graute
René Graute

René Graute, Leiter E-Commerce bei Soennecken erklärte: „Die Kunden unserer Mitglieder sowie die direkten Großkunden der Soennecken sollen ihre Beschaffungsprozesse schnell, reibungslos und kostengünstig abwickeln können, damit sie sich auf ihr Kerngeschäft konzentrieren können.“ Umfangreiche technische und inhaltliche Weiterentwicklungen des geschlossenen Shop-Systems So.Procure zahlten auf die individuellen Anforderungen der Mitglieder und damit auf die Bedürfnisse ihrer Kunden ein. Der durchgängige, elektronische Ablauf – von der Bestellung über den Lieferavis bis hin zur Rechnung – entlaste die Kunden der Mitglieder. Dies beschleunige die Einkaufsprozesse und senke die Kosten. Auch im ersten Quartal setzt sich der Trend fort, und die Umsätze auf der Beschaffungsplattform legten um zehn Prozent zu.

Kontakt: www.soennecken.de

Verwandte Themen
Holger Rosa, Projektleiter Büroprint beim Büroring gemeinsam mit Infominds-Berater Frank Lenz, der für den Vertrieb der Software in Deutschland zuständig ist.
Büroring schließt strategische Partnerschaft mit Infominds weiter
Udo Böttcher, Geschäftsführer von Büromarkt Böttcher, hat neben der Logistik auch in seinen mobilen Shop investiert.
Büromarkt Böttcher investiert weiter in Wachstum weiter
Dr. Benedikt Erdmann: „Wir wachsen im PBS-Bereich, weil unsere Mitglieder insgesamt ein gutes Geschäft machen und nach meiner Beobachtung besser abschneiden als der Markt."
Soennecken zeigt sich zuversichtlich weiter
Sycamore will die Einzelhandelsaktivitäten von Staples, Inc. verkaufen.
Sycamore will Einzelhandel von Staples, Inc. abspalten weiter
Der Handel findet oftmals nicht das gesuchte Personal, die Arbeitsagentur meldet viele offene Stellen. (Bild: ThinkstockPhotos 85449878)
Viele unbesetzte Stellen im Einzelhandel weiter
Amazon baut sein Sortiment für schnelle Lieferungen aus – in Berlin kommen nun 5000 Drogerieartikel von Rossmann zum Angebot hinzu. (Bild: Rosmann)
Amazon kooperiert mit Rossmann weiter