BusinessPartner PBS

Prelle Shop eröffnet neue Markenshops

  • 26.10.2009
  • Handel
  • Jörg Müllers

Das Fachhandelsunternehmen „prelle shop“ in Hannover erweitert seine hochwertigen Marken-Shops und präsentiert das neue Angebot am letzten Oktober-Wochenende erstmals seinen Kunden.

Auf den insgesamt 460 Quadratmetern Verkaufsfläche gab es bereits Marken-Shops von Montblanc, Lamy, Faber-Castell Design, Brunnen, Succes und Filofax. Neu ab 30. Oktober sind Pelikan-Schreibgeräte, die sowohl als Präsentations-Shop im Schaufenster als auch in einem eigens entwickelten Thekenbereich gezeigt werden. Außerdem wird im Erdgeschoss ein neuer Shop mit Schreibgeräten von Graf von Faber-Castell eingerichtet. Im ersten Obergeschoss entsteht nach Angaben von Inhaber Franz-Josef Westerholt eine Papierlandschaft rund um die Produkte der Marken Rössler Paperado und Royal Paper. Gleichzeitig finden die Kunden hier das Angebot rund um Papier zum Schreiben und Drucken sowohl für Business- wie Privatkunden. Der Bereich für Office Design wurde laut Westerholt erweitert, ebenso das Angebot für technisches Zeichnen und Dekorieren.

Kontakt: www.prelleshop.de

Verwandte Themen
Robert Brech
Situation bei Kaut-Bullinger deutlich verbessert weiter
Kundenbindung der besonderen Art: Mollenkopf-Weihnachtsevent auf der Burg Guttenberg
Mollenkopf setzt auf Kundenbindung weiter
Lieferantentag der Soennecken-Kooperation: positive Umsatzentwicklung im laufenden Jahr
Soennecken zeigt sich gut aufgestellt weiter
Mit dem neuen Hautkatalog 2018 stellt die Fachhandelskooperation Soennecken auch ein deutlich erweitertes Sortiment vor.
Soennecken baut Sortiment weiter aus weiter
Neben Produktpräsentationen und Vorträgen unterschiedlicher Hersteller erwartete die Besucher der diesjährigen Saueracker-Hausmesse unter anderem ein „Weihnachtsmarkt mit fränkischen Spezialitäten“.
Saueracker-VIP-Event mit einigen Highlights weiter
Reger Andrang: über 70 Teilnehmer informierten sich beim Bensegger-Business-Breakfast über das Thema "Gesundheit im Büro"
Bensegger informiert über „Gesundheit im Büro“ weiter