BusinessPartner PBS
Planzahlen reduziert: Takkt-Zentrale in Stuttgart
Planzahlen reduziert: Takkt-Zentrale in Stuttgart

Akquisitionskurs: Takkt-Gruppe wächst nur noch moderat

Der Stuttgarter Versandhändler für Betriebs- und Büroeinrichtungen Takkt AG (Kaiser+Kraft, Ratioform u.a.) wächst in Europa, verliert aber in den USA.

Die Geschäftsentwicklung im dritten Quartal war durch unterschiedliche Dynamiken in den beiden Segmenten geprägt. „Während Takkt Europe die Wachstumserwartung erfüllen und organisch um 4,6 Prozent zulegen konnte, entwickelten sich die Geschäfte im Segment Takkt America schwächer als erwartet“, erläutert Felix Zimmermann, Vorstandsvorsitzender der Takkt AG. Die organische Umsatzentwicklung bei Takkt America war mit minus 3,8 Prozent rückläufig. Der Konzernumsatz entwickelte sich im dritten Quartal organisch mit minus 0,1 Prozent. Durch die negativen Währungseffekte ging der Umsatz in der Berichtswährung um 2,5 Prozent auf 280,4 (287,6) Millionen Euro zurück. In den ersten neun Monaten lag das organische Wachstum im Konzern bei 0,5 Prozent. In der Berichtswährung Euro stieg der Konzernumsatz um 0,4 Prozent auf 845,4 (841,8) Millionen Euro.

Zu Beginn des dritten Quartals akquirierte Takkt die Mydisplays GmbH mit Sitz in Burscheid bei Köln. Mydisplays ist Spezialist im Bereich Displaysysteme, Großformatdruck und Werbetechnik und hauptsächlich in der DACH-Region präsent. Die Vermarktung der Produkte erfolgt überwiegend online über den Webshop. Mydisplays erwirtschaftete im Jahr 2016 einen Umsatz von rund drei Millionen Euro und eine EBITDA-Marge im unteren Bereich des Takkt-Zielkorridors von 12 bis 15 Prozent. Darüber hinaus hat sich das Unternehmen über die Takkt Beteiligungsgesellschaft an dem Venture Capital-Fonds Cavalry Ventures sowie im Oktober an BookATiger, einer Online-Buchungsplattform für Reinigungsdienstleistungen, mit jeweils einer halben Million Euro beteiligt. Für das Schlussquartal geht Takkt davon aus, dass die Geschäftsentwicklung nicht ausreichen wird, um den bisher formulierten Prognosekorridor von zwei bis fünf Prozent organisches Wachstum für 2017 zu erreichen. Der Vorstand rechnet nun für das Geschäftsjahr 2017 mit einem organischen Umsatzwachstum von null bis ein Prozent.

Kontakt: www.takkt.de

Verwandte Themen
Torsten Buchholz, Leiter Geschäftsfeld Büroeinrichtung Soennecken
Soennecken-Büromöbelexperte referiert zu den Chancen für den Handel weiter
Printus modernisiert derzeit seine Unternehmenssoftware. (Bild: Printus)
Auch Printus setzt auf SAP weiter
Besprechungsräume bei der uniVersa-Versicherung, die Franken Lehrmittel Medientechnik realisiert hat – der Händler hat sich jetzt dem Netzwerk AV-Solution Partner angeschlossen.
Neue Mitglieder verstärken AV-Netzwerk weiter
memo Möbelkatalog 2018: viele Anregungen für ein „grünes Büro“ Bild: Titelbild memo Möbelkatalog 2018
memo forciert Bereich Büroeinrichtung weiter
Auch in Zukunft setzt Kaiser+Kraft weiterhin verstärkt auf nachhaltiges Wirtschaften.
Kaiser+Kraft setzt ganz auf Klimaneutralität weiter
Jonathan Brune, Executive Manager Durable/Luctra, zählt zu den hochkarätigen Referenten des „Thementag Handel“ auf der Paperworld in Frankfurt.
Luctra-Manager gibt Einblicke in „Büro der Zukunft“ weiter