BusinessPartner PBS

Schulranzen.com mit neuem Fachcenter

  • 27.02.2012
  • Handel
  • Susanne Fuchs

Das achte Schulranzen.com-Geschäft wird am 1. März in Freital bei Dresden eröffnet. Das Fachcenter ist das erste in den neuen Bundesländern.

Der Anbieter von Taschen, Schulranzen, Rucksäcken und Koffern renommierter Marken expandiert weiter. Mit dem Geschäft in Freital im Einzugsbereich von Dresden baut das Franchiseunternehmen Schulranzen.com seine bundesweite Präsenz weiter aus. Der neue Laden befindet sich in der gut frequentierten Dresdner Straße. Innerhalb von 15 Minuten lässt sich von dort die Dresdener Innenstadt erreichen. Wie auch in den anderen Schulranzen.com-Fachcentern soll neben den Schulranzen, Taschen und Koffern vor allem eine individuelle Kundenansprache geboten werden. „Bei uns steht Beratung an oberster Stelle“, erzählt Annett Knauer als Inhaberin und Chefin des fünfköpfigen Teams. Ihre Mitarbeiterin Manja Keppler fügt hinzu, “es kommt in Stoßzeiten schon vor, dass man für eine Schulranzenberatung sogar feste Termine mit den Kunden macht. Der Schulranzenkauf und die Einschulung werden da zum richtigen Event.“

www.schulranzen.com

Verwandte Themen
Sycamore will die Einzelhandelsaktivitäten von Staples, Inc. verkaufen.
Sycamore will Einzelhandel von Staples, Inc. abspalten weiter
Der Handel findet oftmals nicht das gesuchte Personal, die Arbeitsagentur meldet viele offene Stellen. (Bild: ThinkstockPhotos 85449878)
Viele unbesetzte Stellen im Einzelhandel weiter
Amazon baut sein Sortiment für schnelle Lieferungen aus – in Berlin kommen nun 5000 Drogerieartikel von Rossmann zum Angebot hinzu. (Bild: Rosmann)
Amazon kooperiert mit Rossmann weiter
Christoph, Anne und Andreas Eßer: ambitionierte Wachstumspläne für die kommenden Jahre (Bild: Rouette Eßer)
Rouette Eßer mit zwei Übernahmen weiter
Robert Brech, Holding-Geschäftsführer von Kaut-Bullinger: „Wir werden unsere Kräfte auf die verbleibenden Standorte bündeln.“
Kaut-Bullinger schließt drei Einzelhandels-Standorte weiter
Der Handel der Zukunft ist digital: Wie verbreitet werden folgende Szenarien im Jahr 2030 sein? (Quelle: Bitkom Research)
Handel steht vor weiteren Veränderungen durch Digitalisierung weiter