BusinessPartner PBS

Soennecken: Öko-Katalog im neuen Design

  • 27.04.2012
  • Handel
  • Stefan Syndikus

Soennecken hat seinen neuen Öko-Katalog 2012 vorgestellt. Im Zuge der neuen Katalogstrategie erhielt er nun ein neues Design.

Der Katalog, der qualitativ hochwertige Produkte mit ökologischem Mehrwert anbietet, war 2011 zum ersten Mal erschienen und von Händlern und Kunden sehr gut angenommen worden. Mit Einführung des Öko-Katalogs hatte Soennecken im Frühjahr 2011 der Tatsache Rechnung getragen, dass sich immer mehr Kunden bei der Produktauswahl für die umweltfreundliche Alternative entscheiden. Aus demselben Grund war zuvor schon der „Öko-Tipp“ entwickelt worden, eine spezielle Kennzeichnung, mit der alle Produkte versehen werden, die ein anerkanntes Öko-Signet tragen. In der neuen Ausgabe des Öko-Katalogs wird nun auf 36 Seiten ein vielfältiges Sortiment mit nachhaltigen Produkten präsentiert. Außerdem werden dem Leser kleine Tipps und Ratschläge mit auf den Weg gegeben, wie umweltverträgliches Arbeiten im Büro möglich ist. Der Katalog, mit Gültigkeit bis Ende des Jahres, ist auf Recycling-Papier gedruckt und steht den Mitgliedern auch als Online-Blätterkatalog zur Verfügung.

Kontakt: www.soennecken.de

Verwandte Themen
Sycamore will die Einzelhandelsaktivitäten von Staples, Inc. verkaufen.
Sycamore will Einzelhandel von Staples, Inc. abspalten weiter
Der Handel findet oftmals nicht das gesuchte Personal, die Arbeitsagentur meldet viele offene Stellen. (Bild: ThinkstockPhotos 85449878)
Viele unbesetzte Stellen im Einzelhandel weiter
Amazon baut sein Sortiment für schnelle Lieferungen aus – in Berlin kommen nun 5000 Drogerieartikel von Rossmann zum Angebot hinzu. (Bild: Rosmann)
Amazon kooperiert mit Rossmann weiter
Christoph, Anne und Andreas Eßer: ambitionierte Wachstumspläne für die kommenden Jahre (Bild: Rouette Eßer)
Rouette Eßer mit zwei Übernahmen weiter
Robert Brech, Holding-Geschäftsführer von Kaut-Bullinger: „Wir werden unsere Kräfte auf die verbleibenden Standorte bündeln.“
Kaut-Bullinger schließt drei Einzelhandels-Standorte weiter
Der Handel der Zukunft ist digital: Wie verbreitet werden folgende Szenarien im Jahr 2030 sein? (Quelle: Bitkom Research)
Handel steht vor weiteren Veränderungen durch Digitalisierung weiter