BusinessPartner PBS

9. Skribo-Ladengeschäft geht an den Start

Am 19. Juli 2007 wurde der neunte deutsche Skribo-Standort im bayerischen Dingolfingen eröffnet. Für das Ehepaar Wälischmiller bedeutet die Umstellung ihres PBS-Fachgeschäftes „eine Flucht nach vorn“.

Der Standort im rund 18 000 Einwohner zählenden Dingolfingen existiert schon seit 1991 und liegt mitten im Handelszentrum eines Gewerbegebietes. Die Entscheidung, aus dem Geschäft einen Skribo-Laden zu machen, war von Dipl.-Kfm. Max Wälischmiller wohlüberlegt: Seit 2002 stagnierte das Geschäft, der Konkurrenzdruck wuchs. Mit dem schlüssigen Gesamtkonzept will sich Wälischmiller von seinen Wettbewerbern abheben, zugleich soll durch den Skribo-Systemvorteil in Zukunft Zeit gespart und die Rendite gesteigert werden.

Nach 14 Tagen Umbau und 80 000 Euro Investitionen präsentiert sich das 340 qm große Ladengeschäft nun im „Skribo-Gesicht“. Neben dem klassischen PBS-Sortiment liegt der Schwerpunkt auf Trend- und Saisonsortimenten, auch Presse und Lotto sowie ein Online-Ticket-Service und ein Anzeigen-Service für die Lokalzeitung gehören zum Angebot. Mehr zum Leistungspartner-Konzept lesen Sie auch in der Juli-Ausgabe von BusinessPartner PBS.

Kontakt: www.skribo.de

Verwandte Themen
Sycamore will die Einzelhandelsaktivitäten von Staples, Inc. verkaufen.
Sycamore will Einzelhandel von Staples, Inc. abspalten weiter
Der Handel findet oftmals nicht das gesuchte Personal, die Arbeitsagentur meldet viele offene Stellen. (Bild: ThinkstockPhotos 85449878)
Viele unbesetzte Stellen im Einzelhandel weiter
Amazon baut sein Sortiment für schnelle Lieferungen aus – in Berlin kommen nun 5000 Drogerieartikel von Rossmann zum Angebot hinzu. (Bild: Rosmann)
Amazon kooperiert mit Rossmann weiter
Christoph, Anne und Andreas Eßer: ambitionierte Wachstumspläne für die kommenden Jahre (Bild: Rouette Eßer)
Rouette Eßer mit zwei Übernahmen weiter
Robert Brech, Holding-Geschäftsführer von Kaut-Bullinger: „Wir werden unsere Kräfte auf die verbleibenden Standorte bündeln.“
Kaut-Bullinger schließt drei Einzelhandels-Standorte weiter
Der Handel der Zukunft ist digital: Wie verbreitet werden folgende Szenarien im Jahr 2030 sein? (Quelle: Bitkom Research)
Handel steht vor weiteren Veränderungen durch Digitalisierung weiter