BusinessPartner PBS

HDE mit Klarstellung zum „Glühbirnenverbot“

  • 27.08.2009
  • Handel
  • Jörg Müllers

Nach Angaben des Hauptverbands des Deutschen Einzelhandels (HDE) fordere derzeit die Deutsche Umwelthilfe Händler fälschlicherweise zu einem Verkaufsstopp von herkömmlichen Glühbirnen auf.

Der HDE stellt dazu klar, dass der Handel trotz Inkrafttreten der 1. Stufe der Verordnung zum Glühlampenausstieg Warenbestände solche Leuchtmittel auch nach dem Stichtag 1. September 2009 noch abverkaufen darf. „Das sieht die Verordnung vor“, erklärte Sonja Ziegler, umweltpolitische Expertin des HDE. Zunächst dürfen matte Glüh- und Halogenlampen sowie klare 100-Watt-Lampen nicht mehr auf den europäischen Markt gebracht werden. Der Einzelhandel sei gefordert, seine Kunden über die neuen Regelungen aufzuklären und sein Sortiment anzupassen. „Der Handel ist dafür gewappnet. Händler schulen ihr Verkaufspersonal, bieten kostenfreie und zielgruppenorientierte Informationen an. Hierzu zählen Broschüren, die gemeinsam mit Herstellern und Verbraucher- und Umweltverbänden erarbeitet wurden“, so Sonja Ziegler. Für ausreichende Alternativen zu den verbotenen Lampen könnten jedoch einzig die Hersteller sorgen.

Kontakt: www.bbw-online.de, www.einzelhandel.de

Verwandte Themen
Der memo Nachhaltigkeitsbericht 2017/18 steht ganz im Zeichen von Logistik und der Mobilität.
memo präsentiert Nachhaltigkeitsbericht weiter
Stolze Preisträger (von links): die FKS-Geschäftsführer Christian Schroeder und Wolfgang Rocker
FKS erhält „Großen Preis des Mittelstandes 2017“ weiter
Offene Worte zum Restrukturierungskurs: Holding-Geschäftsführer Robert Brech in Taufkirchen
Kaut-Bullinger-Filialschließungen werden konkret weiter
Seit Anfang des Jahres ist auch Tim Haas an Bord, der den Unternehmenswandel bei jaka leitet.
jaka feiert Jubiläum und Neugründung weiter
Den Kundentag bei Kaut-Bullinger nutzen viele Kunden für die Information und den Austausch.
Kaut-Bullinger-Kundentag mit Rekordzuspruch weiter
Die Ehrig-Geschäftsführer Kerstin Ehrig-Wettstaedt und Torsten Ehrig
Ehrig feiert 70. Firmenjubiläum weiter