BusinessPartner PBS
Otto Office steht zum Verkauf
Otto Office steht zum Verkauf

Otto Office steht zum Verkauf

  • 27.11.2014
  • Handel
  • Michael Smith

Die in Hamburg ansässige Otto Group hat Rothschild, eines der weltweit größten Finanzberatungsunternehmen, beauftragt das Tochterunternehmen Otto Office zu verkaufen.

1994 gestartet, zählt Otto Office mit einem Umsatz von rund 200 Millionen Euro im Jahr 2013/14 heute zu den größten B2B-Distanzhändler für Büromaterial in Deutschland. Der Fokus liegt dabei auf dem Versandhandel mit Bürobedarf, Kommunikationstechnik und Büromöbeln per Internet und Katalog.Seit 1997 ist das Tochterunternehmen der Otto Group mit Sitz in Hamburg selbständig unter eigener Firmierung auf dem deutschen Markt tätig. Darüber hinaus ist das Geschäftsmodell in Frankreich und Belgien am Markt vertreten. Mit mehr als 20 000 Artikeln von über 150 Markenherstellern deckt der Versandhändler den Bedarf für klein- bis mittelständische Unternehmen ab.Zu den wichtigen Meilensteinen in der Geschichte des Versandhändlers zählt dabei der Einstieg in den Online-Handel im Jahr 2000. Weitere wesentliche Schritte waren zudem die Öffnung des Geschäftsmodells für das B2C-Segment im Jahr 2008 und die Eröffnung des Mobile-Shops im Jahr 2011.

Kontakt: www.otto-office.com, www.ottogroup.com, www.rothschild.com

Verwandte Themen
Die Drogeriemarktkette dm meldet für das abgelaufene Geschäftsjahr 2016/2017 steigende Umsätze. (Bild: dm)
Erfolgreiches Geschäftsjahr für dm weiter
Hockey auf Bürostühlen: Am 10 November geht es in der Halle 7 in Bremen bei den German Chair-Hockey Masters von BKE Fislage wieder zur Sache. Foto BKE Fislage
BKE Fislage lädt zu den siebten German Chair-Hockey Masters weiter
Präsentation der neuen Eigenmarke „Pergamy“ auf der AdveoWorld in Belgien (Bild: Adveo)
Adveo luncht neue Eigenmarke „Pergamy“ weiter
Top 10 im Ranking der Sichtbarkeit im Internet nach den Ergebnissen von research tools (Quelle: research tools)
amazon.de und bueromarkt-ag.de punkten bei Sichtbarkeit weiter
Detlef Hentzel hat Adveo Deutschland verlassen.
Detlef Hentzel verlässt Adveo Deutschland weiter
Mit der „Schubs-Checkliste“ lässt sich der Fortbildungsbedarf für Vertriebsmitarbeiter schnell evaluieren. (Bild: Sandra Schubert)
„Schubs“-Checkliste für zielsichere Orientierung weiter