BusinessPartner PBS

Prisma legt wieder zu

  • 28.01.2008
  • Handel
  • Werner Stark

Die Händlergruppe mit Schwerpunkt PBS-Ladengeschäfte, die im vergangenen Jahr die Umwandlung in eine AG realisierte, konnte sich 2007 im Markt behaupten.

Die Umsätze in der Zentralregulierung stiegen im Vergleich zum Vorjahr um 2,7 Prozent auf 101,5 Millionen Euro. Dabei konnte das Geschäft mit dem Großhandel (Prisma-Service-Center) um 1,1 und mit den Vertragslieferanten um 3,4 Prozent gesteigert werden. Den Außenumsatz der Mitglieder bezifferte Vorstand Michael Purper bei der Zahlenpräsentation mit 360 Millionen Euro. Größter Einzellieferant war weiterhin der Barsortimenter Libri mit 13,8 Millionen Euro (plus fünf Prozent). Die sieben Prisma-Service-Center realisierten 29,3 Millionen Euro bzw. 28,8 Prozent des gesamten Zentralregulierungsumsatzes.

Die Anzahl der Prisma-Mitglieder blieb nahezu konstant bei 809 Fachhändlern zum Jahresende. Den 37 Neuzugängen standen 40 Kündigungen/Geschäftsaufgaben gegenüber.

Kontakt: www.prisma-online.biz

Verwandte Themen
Lutz Wenger
Lutz Wenger neu im Aufsichtsrat weiter
Immer wieder sind Informationen über den Verkauf von Staples öffentlich geworden: Mit Sycamore Partners sollen die Gespräche nun kurz vor einem Abschluss stehen.
Staples in Verkaufsgesprächen mit Sycamore? weiter
Technik-Themen im Fokus: reger Zuspruch bei der Ormanns-Hausmesse in Düsseldorf
Fachhändler Ormanns setzt auf Hausmessen weiter
Neben der Digitalisierung (66 Prozent) gehören auch die Suche nach geeigneten Mitarbeitern (55 Prozent) sowie hohe Ausgaben für Mieten zu den Herausforderungen für den Handel. (Grafik: Bitkom)
Digitalisierung ist die größte Herausforderung für Händler weiter
WinWin-Vorstandssprecher Frank Eismann (l.) und Boris Hose, Geschäftsführer bei business//acts
WinWin-Gruppe und business//acts vereinbaren Zusammenarbeit weiter
Auf Wachstumskurs: die deutsche Niederlassung der RAJA-Gruppe in Ettlingen
RAJA-Gruppe wächst weiter weiter