BusinessPartner PBS

CeWe Color will deutlich mehr investieren

  • 28.02.2007
  • Handel
  • Werner Stark

Der sich im Streit mit einem Hedgefonds befindliche Fotodienstleister will im laufenden Jahr seine Investitionen deutlich erhöhen.

Ohne eventuelle Übernahmen seien laut Firmeninfo rund 36 Millionen Euro geplant, nach 33 Millionen Euro im vergangenen Jahr. Das Geld soll in mindestens 10 000 neue Bestellstationen für Digitalfotos in Ladengeschäften, in Produktentwicklung sowie in digitale Produktionskapazitäten fließen. Insgesamt seien in den kommenden fünf Jahren Investitionen von 150 bis 200 Millionen Euro geplant. Im vergangenen Jahr steigerte CeWe Color bei einem Konzernumsatz von 400,5 Millionen Euro den Nachsteuergewinn um 55 Prozent auf 18 Millionen Euro, allerdings basiert das Plus überwiegend auf steuerlichen Sondereffekten, vor Steuern ging das Ergebnis um 17 Prozent auf 21 Millionen Euro zurück. Für 2007 wird mit einem erneuten Rückgang um rund einem Drittel auf knapp 15 Millionen Euro gerechnet.

Kontakt: www.cewecolor.de

Verwandte Themen
Winfried Schneider, Geschäftsfeldleiter Drucken + Kopieren bei Soennecken
Soennecken und UFP schließen Partnerschaft weiter
Geschäftsführer Rudolf Bischler bei der Präsentation der Jahresergebnisse von Streit Service & Solutions vor den Mitarbeitern in Hausach. (Bild: Streit)
Fachhändler Streit will 50-Millionen-Marke reißen weiter
Seit 1. Januar ist Markus Weber alleiniger Geschäftsführer und Inhaber des Siegener Fachhandelsunternehmens dokuworks.
Aus dokuteam SüdWest wird dokuworks weiter
Robin Morgenstern, Vorstand der Morgenstern AG
„Exponentielles Wachstum bei der Digitalisierung“ weiter
Profi-Team des SC Freiburg: Mit dem Start der Rückrunde wird der Versandhändler memo Sponsor des Vereins. (Bild: SC Freiburg)
memo mit Bandenwerbung beim SC Freiburg weiter
Soldan-Geschäftsführer René Dreske
Soldan strafft die Organisation weiter