BusinessPartner PBS

Marken-Offensive bei Karstadt

  • 28.02.2007
  • Handel
  • Werner Stark

KarstadtQuelle ordnet das Marken-Portfolio neu. Die Warenhäuser sollen sich dabei künftig als "lifestylige Erlebniswelten" präsentieren.

Mit der Neupositionierung der rund 90 Karstadt-Kaufhäuser soll die Wende vom "Waren- zum Kunden- und Ideenhaus" vollzogen werden. Acht bis zwölf Prozent des Warenbestandes würden in diesem Zusammenhang verändert, erläuterte Konzern-Vorstand Peter Wolf. Insbesondere sollen mit monatlich wechselnden Themenwelten, verstärkter Werbung und einem neuen optischen Auftritt mehr Kunden angesprochen werden. Darüber hinaus wird das Konzept der Premium-Kaufhäuser wie das Alsterhaus in Hamburg oder das Kadewe in Berlin auch in anderen Städten forciert. Gleichzeitig strafft der Essener Konzern seine Versandhandelssparte. Zukünftig sollen sämtliche Katalog-, E-Commerce- und Teleshopping-Aktivitäten unter dem Namen Primondo gebündelt werden.

Kontakt: www.karstadt.de

Verwandte Themen
duo schreib & spiel erweitert die Geschäftsführung.
Gabriele Lubasch erweitert duo-Geschäftsführung weiter
Freuen sich über die erneute Auszeichnung (v.l.): die Streit-Mitarbeiter Simon Gewald (kaufm. Leiter), Julia Jawinski (Personal), Marc Fuchs (Leiter Business Unit Streit systec)
Streit erhält erneut Auszeichnung weiter
Computacenter Deutschland bleibt auf Kurs.
Computacenter steigert Umsatz und Gewinn in Deutschland weiter
Frank Eismann, Sprecher des Vorstands der winwin Office Network
winwin Office Network beteiligt sich an FCS Financial & Consulting Services weiter
Platinum Equity übernimmt das Australien/Neuseeland-Geschäft von Staples.
Staples trennt sich von Australien-Geschäft weiter
Brüggershemke und Reinkemeier Website: Fullservice aus einer Hand
Sanierung von Brüggershemke + Reinkemeier auf gutem Weg weiter