BusinessPartner PBS

Marken-Offensive bei Karstadt

  • 28.02.2007
  • Handel
  • Werner Stark

KarstadtQuelle ordnet das Marken-Portfolio neu. Die Warenhäuser sollen sich dabei künftig als "lifestylige Erlebniswelten" präsentieren.

Mit der Neupositionierung der rund 90 Karstadt-Kaufhäuser soll die Wende vom "Waren- zum Kunden- und Ideenhaus" vollzogen werden. Acht bis zwölf Prozent des Warenbestandes würden in diesem Zusammenhang verändert, erläuterte Konzern-Vorstand Peter Wolf. Insbesondere sollen mit monatlich wechselnden Themenwelten, verstärkter Werbung und einem neuen optischen Auftritt mehr Kunden angesprochen werden. Darüber hinaus wird das Konzept der Premium-Kaufhäuser wie das Alsterhaus in Hamburg oder das Kadewe in Berlin auch in anderen Städten forciert. Gleichzeitig strafft der Essener Konzern seine Versandhandelssparte. Zukünftig sollen sämtliche Katalog-, E-Commerce- und Teleshopping-Aktivitäten unter dem Namen Primondo gebündelt werden.

Kontakt: www.karstadt.de

Verwandte Themen
Lutz Wenger
Lutz Wenger neu im Aufsichtsrat weiter
Immer wieder sind Informationen über den Verkauf von Staples öffentlich geworden: Mit Sycamore Partners sollen die Gespräche nun kurz vor einem Abschluss stehen.
Staples in Verkaufsgesprächen mit Sycamore? weiter
Technik-Themen im Fokus: reger Zuspruch bei der Ormanns-Hausmesse in Düsseldorf
Fachhändler Ormanns setzt auf Hausmessen weiter
Neben der Digitalisierung (66 Prozent) gehören auch die Suche nach geeigneten Mitarbeitern (55 Prozent) sowie hohe Ausgaben für Mieten zu den Herausforderungen für den Handel. (Grafik: Bitkom)
Digitalisierung ist die größte Herausforderung für Händler weiter
WinWin-Vorstandssprecher Frank Eismann (l.) und Boris Hose, Geschäftsführer bei business//acts
WinWin-Gruppe und business//acts vereinbaren Zusammenarbeit weiter
Auf Wachstumskurs: die deutsche Niederlassung der RAJA-Gruppe in Ettlingen
RAJA-Gruppe wächst weiter weiter