BusinessPartner PBS

Woolworth: Rettung droht zu scheitern

Medienberichten zufolge könnte die Rettung des insolventen Discounters Woolworth in letzter Minute scheitern. Es drohe die Liquidierung des Unternehmens.

Zwar gibt es verschiedene Investoren, die die rund 160 verbliebenen Filialen übernehmen und mit unverändertem Personal weiterführen wollen, allerdings habe der Finanzinvestor Cerberus, dem etwa die Hälfte der Woolworth-Läden gehören, den Übernahmeverträgen bislang nicht zugestimmt, sondern stattdessen plötzlich noch einen weiteren Bieter ins Gespräch gebracht.

Kontakt: www.woolworth.de

Verwandte Themen
Offene Worte zum Restrukturierungskurs: Holding-Geschäftsführer Robert Brech in Taufkirchen
Kaut-Bullinger-Filialschließungen werden konkret weiter
Seit Anfang des Jahres ist auch Tim Haas an Bord, der den Unternehmenswandel bei jaka leitet.
jaka feiert Jubiläum und Neugründung weiter
Den Kundentag bei Kaut-Bullinger nutzen viele Kunden für die Information und den Austausch.
Kaut-Bullinger-Kundentag mit Rekordzuspruch weiter
Die Ehrig-Geschäftsführer Kerstin Ehrig-Wettstaedt und Torsten Ehrig
Ehrig feiert 70. Firmenjubiläum weiter
Andy Vögtli (rechts) hat seine Anteile an der Schoch Vögtli AG an Thomas Schoch übergeben.
Geschäftsübergabe bei Schoch Vögtli weiter
Mit der Zustimmung der Aktionäre ist die Akquisition von Staples durch die Private-Equity-Gesellschaft Sycamore Partners abgeschlossen.
Sycamore Partners schließt Staples-Akquisition ab weiter