BusinessPartner PBS

Office Depot feuert Brown

  • 28.09.2011
  • Handel
  • Michael Smith

Office Depot hat Charlie Brown, Präsident der International Division, aufgrund eines Verhältnisses mit einem anderen Unternehmensmitglied mit sofortiger Wirkung entlassen.

„Charlie Brown wurde aufgrund einer unangemessenen Beziehung mit einer anderen Person innerhalb des Unternehmens gekündigt“, sagte Neil Austrian, Chairman und CEO von Office Depot. „Das Unternehmen verfolgt diesbezüglich eine Null-Toleranz-Strategie.“

Brown war seit 1998 in unterschiedlichen Positionen bei Office Depot. Seit 1995 verantwortete der 58-Jährige das internationale Geschäft des Bürobedarf-Anbieters. Die Unternehmensleitung in Europa und Asien unterstehen nun direkt Office Depot-CEO Austrian. Mike Newman, Executive Vice President und Chief Financial Officer, übernehmen die Verantwortung für das Joint Venture mit Office Depot de Mexico sowie für die Projekte in Lateinamerika insgesamt.

Kontakt: www.officedepot.com

Verwandte Themen
Printus modernisiert derzeit seine Unternehmenssoftware. (Bild: Printus)
Auch Printus setzt auf SAP weiter
Besprechungsräume bei der uniVersa-Versicherung, die Franken Lehrmittel Medientechnik realisiert hat – der Händler hat sich jetzt dem Netzwerk AV-Solution Partner angeschlossen.
Neue Mitglieder verstärken AV-Netzwerk weiter
memo Möbelkatalog 2018: viele Anregungen für ein „grünes Büro“ Bild: Titelbild memo Möbelkatalog 2018
memo forciert Bereich Büroeinrichtung weiter
Auch in Zukunft setzt Kaiser+Kraft weiterhin verstärkt auf nachhaltiges Wirtschaften.
Kaiser+Kraft setzt ganz auf Klimaneutralität weiter
Soennecken veranstaltet „Musterevent“ im März
Soennecken lädt Mitglieder zu „Musterevent“ weiter
Ralph Warmbold
Ralph Warmbold sieht Digitalisierung als Wachstumstreiber weiter