BusinessPartner PBS

Aus Karstadt kompakt wird Hertie

  • 29.01.2007
  • Handel
  • Werner Stark

Damit ziert künftig ein bekannter Name die Karstadt-kompakt-Warenhäuser. Die Umbenennung lässt man sich einen zweistelligen Millionenbetrag kosten.

Der britische Investor Dawnay Day will für seine im Jahr 2005 vom Karstadt-Konzern übernommenen 74 kleineren Kaufhäuser einen der traditionsreichsten deutschen Warenhausnamen wiederbeleben. Bereits ab 1. März soll an allen Standorten das neu gestaltete rote Hertie-Logo auf silbernem Grund zu sehen sein. Die Namensrechte hatten die Briten bereits beim Kauf der Karstadt-Filialen miterworben. Mit der Umbennung soll jetzt auch nach außen hin die Abnabelung vom Essener Handelsriesen demonstriert werden. Der künftige Hertie-Konzern sieht sich als dritter Mitspieler auf dem deutschen Warenhausmarkt neben den etablierten Playern Karstadt und Kaufhof. Während die beiden in den Zentren der Großstädte präsent sind, geht Hertie einen anderen Weg mit so genannten "Nachbarschaftskaufhäusern" in überwiegend kleineren und mittleren Städten. Mit Verkaufsflächen zwischen 2500 und 8000 Quadratmetern will man geschickt die Lücke nutzen, die die Marktführer lassen.

Der britische Investor Dawnay Day will für seine im Jahr 2005 vom Karstadt-Konzern übernommenen 74 kleineren Kaufhäuser einen der traditionsreichsten deutschen Warenhausnamen wiederbeleben. Bereits ab 1. März soll an allen Standorten das neu gestaltete rote Hertie-Logo auf silbernem Grund zu sehen sein. Die Namensrechte hatten die Briten bereits beim Kauf der Karstadt-Filialen miterworben. Mit der Umbennung soll jetzt auch nach außen hin die Abnabelung vom Essener Handelsriesen demonstriert werden. Der künftige Hertie-Konzern sieht sich als dritter Mitspieler auf dem deutschen Warenhausmarkt neben den etablierten Playern Karstadt und Kaufhof. Während die beiden in den Zentren der Großstädte präsent sind, geht Hertie einen anderen Weg mit so genannten "Nachbarschaftskaufhäusern" in überwiegend kleineren und mittleren Städten. Mit Verkaufsflächen zwischen 2500 und 8000 Quadratmetern will man geschickt die Lücke nutzen, die die Marktführer lassen.

Der britische Investor Dawnay Day will für seine im Jahr 2005 vom Karstadt-Konzern übernommenen 74 kleineren Kaufhäuser einen der traditionsreichsten deutschen Warenhausnamen wiederbeleben. Bereits ab 1. März soll an allen Standorten das neu gestaltete rote Hertie-Logo auf silbernem Grund zu sehen sein. Die Namensrechte hatten die Briten bereits beim Kauf der Karstadt-Filialen miterworben. Mit der Umbennung soll jetzt auch nach außen hin die Abnabelung vom Essener Handelsriesen demonstriert werden. Der künftige Hertie-Konzern sieht sich als dritter Mitspieler auf dem deutschen Warenhausmarkt neben den etablierten Playern Karstadt und Kaufhof. Während die beiden in den Zentren der Großstädte präsent sind, geht Hertie einen anderen Weg mit so genannten "Nachbarschaftskaufhäusern" in überwiegend kleineren und mittleren Städten. Mit Verkaufsflächen zwischen 2500 und 8000 Quadratmetern will man geschickt die Lücke nutzen, die die Marktführer lassen.

Der britische Investor Dawnay Day will für seine im Jahr 2005 vom Karstadt-Konzern übernommenen 74 kleineren Kaufhäuser einen der traditionsreichsten deutschen Warenhausnamen wiederbeleben. Bereits ab 1. März soll an allen Standorten das neu gestaltete rote Hertie-Logo auf silbernem Grund zu sehen sein. Die Namensrechte hatten die Briten bereits beim Kauf der Karstadt-Filialen miterworben. Mit der Umbennung soll jetzt auch nach außen hin die Abnabelung vom Essener Handelsriesen demonstriert werden. Der künftige Hertie-Konzern sieht sich als dritter Mitspieler auf dem deutschen Warenhausmarkt neben den etablierten Playern Karstadt und Kaufhof. Während die beiden in den Zentren der Großstädte präsent sind, geht Hertie einen anderen Weg mit so genannten "Nachbarschaftskaufhäusern" in überwiegend kleineren und mittleren Städten. Mit Verkaufsflächen zwischen 2500 und 8000 Quadratmetern will man geschickt die Lücke nutzen, die die Marktführer lassen.

Kontakt: www.karstadt-kompakt.de

Kontakt: www.karstadt-kompakt.de

Kontakt: www.karstadt-kompakt.de

Kontakt: www.karstadt-kompakt.de

Verwandte Themen
Takkt-Zentrale in Stuttgart (Bild: Takkt AG)
Takkt mit erfolgreichem Geschäftsjahr 2016 weiter
Offen für alle Fachhändler: die Lieferantenmesse während des duo-Unternehmerforums
Lieferantenmesse offen für alle Fachhändler weiter
Regler Systems expandiert mit der Übernahme von BVS nach Rheinland-Pfalz.
Regler Systems expandiert durch Übernahme weiter
Neue Impulse: Vom 25. bis 27. Mai findet das PBS-Forum gemeinsam mit dem Büroring in Berlin statt.
Prisma bleibt auf Wachstumskurs weiter
Office Depot in den USA hat vom 27. Februar an einen neuen CEO.
Gerry P. Smith neuer CEO bei Office Depot weiter
Werbewirksamer Auftritt: Calipage als Haupstsponsor beim FIS Ski Cross Weltcup am Feldberg
Calipage-Fachhandels-Stammtisch setzt Signal weiter