BusinessPartner PBS

Prisma mit Umsatzrückgang

  • 29.01.2007
  • Handel
  • Werner Stark

Trotz deutlicher Umsatzrückgänge insbesondere im Segment Großhandel konnte sich die Händler-Kooperation nicht zuletzt aufgrund verschiedener Aktivitäten im Markt behaupten.

"2006 war kein Fachhandelsjahr", so die Bilanz von Prisma-Geschäftsführer Michael Purper bei der Zahlen-Präsentation. Insgesamt gingen die Umsätze der Händler-Kooperation im Vergleich zum Vorjahr um 5,9 Prozent zurück. Dabei unterscheiden sich die Segmente Großhandel (Prisma-Service-Center) mit minus 8,1 Prozent und die übrigen Vertragslieferanten mit minus 4,9 Prozent deutlich. "Die marktbedingten und sicher auch überfälligen Veränderungen beim Großhandel konnten sich noch nicht im Markt durchsetzen, obwohl die klassischen Großhandelsleistungen für den Fachhandel von größter Bedeutung sind", so Purper. Größter Prisma-Einzellieferant ist inzwischen der Barsortimenter Libri mit 13,1 Millionen Euro (plus fünf Prozent); die sieben Prisma-Service-Center (PBS-Großhandel) realisierten 28,9 Millionen Euro bzw. 30 Prozent des ZR-Umsatzes. Die Anzahl der Mitglieder blieb fast konstant bei 811, wobei 41 Neuzugängen 42 Kündigungen/Geschäftsaufgaben gegenüberstanden. Für 2007 setzt die Prisma weiter auf die gezielte Unterstützung der Mitglieder wie beispielsweise durch das Standortsicherungs-Projekt.

"2006 war kein Fachhandelsjahr", so die Bilanz von Prisma-Geschäftsführer Michael Purper bei der Zahlen-Präsentation. Insgesamt gingen die Umsätze der Händler-Kooperation im Vergleich zum Vorjahr um 5,9 Prozent zurück. Dabei unterscheiden sich die Segmente Großhandel (Prisma-Service-Center) mit minus 8,1 Prozent und die übrigen Vertragslieferanten mit minus 4,9 Prozent deutlich. "Die marktbedingten und sicher auch überfälligen Veränderungen beim Großhandel konnten sich noch nicht im Markt durchsetzen, obwohl die klassischen Großhandelsleistungen für den Fachhandel von größter Bedeutung sind", so Purper. Größter Prisma-Einzellieferant ist inzwischen der Barsortimenter Libri mit 13,1 Millionen Euro (plus fünf Prozent); die sieben Prisma-Service-Center (PBS-Großhandel) realisierten 28,9 Millionen Euro bzw. 30 Prozent des ZR-Umsatzes. Die Anzahl der Mitglieder blieb fast konstant bei 811, wobei 41 Neuzugängen 42 Kündigungen/Geschäftsaufgaben gegenüberstanden. Für 2007 setzt die Prisma weiter auf die gezielte Unterstützung der Mitglieder wie beispielsweise durch das Standortsicherungs-Projekt.

"2006 war kein Fachhandelsjahr", so die Bilanz von Prisma-Geschäftsführer Michael Purper bei der Zahlen-Präsentation. Insgesamt gingen die Umsätze der Händler-Kooperation im Vergleich zum Vorjahr um 5,9 Prozent zurück. Dabei unterscheiden sich die Segmente Großhandel (Prisma-Service-Center) mit minus 8,1 Prozent und die übrigen Vertragslieferanten mit minus 4,9 Prozent deutlich. "Die marktbedingten und sicher auch überfälligen Veränderungen beim Großhandel konnten sich noch nicht im Markt durchsetzen, obwohl die klassischen Großhandelsleistungen für den Fachhandel von größter Bedeutung sind", so Purper. Größter Prisma-Einzellieferant ist inzwischen der Barsortimenter Libri mit 13,1 Millionen Euro (plus fünf Prozent); die sieben Prisma-Service-Center (PBS-Großhandel) realisierten 28,9 Millionen Euro bzw. 30 Prozent des ZR-Umsatzes. Die Anzahl der Mitglieder blieb fast konstant bei 811, wobei 41 Neuzugängen 42 Kündigungen/Geschäftsaufgaben gegenüberstanden. Für 2007 setzt die Prisma weiter auf die gezielte Unterstützung der Mitglieder wie beispielsweise durch das Standortsicherungs-Projekt.

"2006 war kein Fachhandelsjahr", so die Bilanz von Prisma-Geschäftsführer Michael Purper bei der Zahlen-Präsentation. Insgesamt gingen die Umsätze der Händler-Kooperation im Vergleich zum Vorjahr um 5,9 Prozent zurück. Dabei unterscheiden sich die Segmente Großhandel (Prisma-Service-Center) mit minus 8,1 Prozent und die übrigen Vertragslieferanten mit minus 4,9 Prozent deutlich. "Die marktbedingten und sicher auch überfälligen Veränderungen beim Großhandel konnten sich noch nicht im Markt durchsetzen, obwohl die klassischen Großhandelsleistungen für den Fachhandel von größter Bedeutung sind", so Purper. Größter Prisma-Einzellieferant ist inzwischen der Barsortimenter Libri mit 13,1 Millionen Euro (plus fünf Prozent); die sieben Prisma-Service-Center (PBS-Großhandel) realisierten 28,9 Millionen Euro bzw. 30 Prozent des ZR-Umsatzes. Die Anzahl der Mitglieder blieb fast konstant bei 811, wobei 41 Neuzugängen 42 Kündigungen/Geschäftsaufgaben gegenüberstanden. Für 2007 setzt die Prisma weiter auf die gezielte Unterstützung der Mitglieder wie beispielsweise durch das Standortsicherungs-Projekt.

Kontakt: www.prisma-online.biz

Kontakt: www.prisma-online.biz

Kontakt: www.prisma-online.biz

Kontakt: www.prisma-online.biz

Verwandte Themen
Kai Holtkamp, Geschäftsfeldleiter Streckenhandel
Soennecken holt Mitglieder zu Muster-Event weiter
Der Zukauf von Z.A.S. stärkt die Pharma-Services der Rhenus-Gruppe. (Bild: Rhenus Office Systems)
Rhenus Archiv Services kauft Z.A.S. weiter
Dirk Leischner, Beauftragter für das Umweltmanagement bei Soennecken, und Evelyn Wieland, zuständig für den Fuhrpark, mit dem ersten Elektrofahrzeug
Soennecken kauft Elektrofahrzeug weiter
Nachhaltigkeit als Ziel definiert: Kaiser+Kraft-Firmenzentrale in Stuttgart
Kaiser+Kraft im Finale beim CSR-Preis weiter
Takkt-Zentrale in Stuttgart (Bild: Takkt AG)
Takkt mit erfolgreichem Geschäftsjahr 2016 weiter
Offen für alle Fachhändler: die Lieferantenmesse während des duo-Unternehmerforums
Lieferantenmesse offen für alle Fachhändler weiter