BusinessPartner PBS

Streit zeigt sich optimistisch

  • 29.01.2014
  • Handel
  • Werner Stark

Mit einem Umsatz von rund 35,5 Millionen Euro und damit einem Rückgang um 1,2 Millionen verzeichnet der Bürodienstleister Streit Service & Solution für 2013 einen deutlich geringeren Gewinn als im Vorjahr.

Die anspruchsvollen Wachstumsziele wurden damit nicht erreicht, wie Geschäftsführer Rudolf Bischler auf der Jahresauftaktveranstaltung vor den rund 200 Mitarbeitern erläuterte. Dass unter dem Strich zwar ein knappes Plus erzielt wurde „ist kein Grund zum Feiern“, so Bischler. Die Gründe für die deutlich unter Plan liegenden Zahlen sieht er in vielen „außerordentlich wichtigen Maßnahmen, die 2013 Geld gekostet haben.“ Dazu gehören u.a. Investitionen in Prozessoptimierungen und komplexe neue Software-Implementierungen für eine verbesserte interne Kommunikation sowie für eine individualisierte Pflege der Kundenbeziehung, der Aufbau eines betrieblichen Gesundheitsmanagements sowie die Neuausrichtung der Firmenkultur im Rahmen des Wettbewerbs Great Place to Work. Auch die Übernahme eines Teilbereiches des Papierhauses Haas in Freudenstadt schlage 2013 in der Bilanz spürbar zu Buche. „Streit befindet sich im Wandel vom reinen Produkt- zum Lösungsverkauf und hat tiefgreifende Veränderungsprozesse vollzogen, um sich am Markt erfolgreich zu positionieren“, so das Fazit von Rudolf Bischler. Künftig könnten die Früchte geerntet werden. Der Firmenchef blickt dabei optimistisch in die Zukunft; er geht davon aus, dass in 2014 das angestrebtes Umsatzplus von über 17 Prozent erreicht werden wird.

Kontakt: www.streit.de

Verwandte Themen
Die MTH Retail Group steigt mit dem Kauf der Office-World-Gruppe in den Schweizer Markt für Büroprodukte ein.
MTH Retail übernimmt Office World-Group weiter
bueroboss.de-Webshop-Startseite mit informativen Widgets und Kundenkonto (Bild: bueroboss.de)
Hohe Zustimmungswerte für bueroboss.de-Relaunch weiter
Dolph Westerbos
Dolph Westerbos wird CEO bei Staples in Europa weiter
Die Plate-Firmengruppe ist in Norddeutschland mit mehreren Standorten vertreten, und über den Außendienst in ganz Deutschland aktiv. (Grafik: Plate)
Plate wird Büroring-Mitglied weiter
Herbert Hief (links) und Rudolf Bischler nach der Vertragsunterzeichnung
Streit expandiert in Karlsruhe  weiter
Am Rande des „Kamingesprächs“ im Apollo Theater Siegen (von links): Sebastian Leipold (Hees Geschäftsführer), Walter Mennekes (Vizepräsident FC Bayern München), Uli Hoeneß (Präsident FC Bayer München) sowie Florian Leipold (Hees Geschäftsführer)
Uli Hoeneß bei Hees Bürowelt weiter