BusinessPartner PBS

Rewe baut Filialnetz massiv aus

  • 29.05.2007
  • Handel
  • Werner Stark

Deutschlands zweitgrößter Lebensmitteleinzelhändler, der einen hohen Nonfood-Anteil zu bieten hat, will bis zu 1100 Filialen zusätzlich eröffnen.

Mit Investitionen von bis zu 1,2 Milliarden Euro will der Handelskonzern den Abstand zu Marktführer Edeka verkürzen. In den kommenden fünf Jahren ist europaweit die Eröffnung von bis zu 1100 neuen Supermärkten geplant, die meisten davon sollen in Deutschland entstehen. Bislang verfügt der Konzern bereits über 12 000 Supermärkte und Discount-Standorte. Laut Firmeninfo soll "langfristig jeder Bundesbürger einen Rewe-Markt zu Fuß erreichen können". Bis 2011 will Rewe allein im Heimatmarkt 460 neue Supermärkte eröffnen, 140 davon alleine in diesem Jahr. Darüber hinaus soll das Netz der Penny-Discount-Märkte um rund 400 zusätzliche Standorte erweitert werden.

Kontakt: www.rewe.de  

Verwandte Themen
Vorreiterroller bei der digitalen Transformation übernehmen: Streit-Geschäftsführer Rudolf Bischler auf der Kick Off-Veranstaltung
Bürodienstleister Streit mit Rekordumsatz weiter
Logistik als Rückgrat des Erfolgs: Die Böttcher AG hat 2017 ein weiteres Lager in Betrieb genommen.
Böttcher AG wächst um 35 Prozent weiter
Printus modernisiert derzeit seine Unternehmenssoftware. (Bild: Printus)
Auch Printus setzt auf SAP weiter
Besprechungsräume bei der uniVersa-Versicherung, die Franken Lehrmittel Medientechnik realisiert hat – der Händler hat sich jetzt dem Netzwerk AV-Solution Partner angeschlossen.
Neue Mitglieder verstärken AV-Netzwerk weiter
memo Möbelkatalog 2018: viele Anregungen für ein „grünes Büro“ Bild: Titelbild memo Möbelkatalog 2018
memo forciert Bereich Büroeinrichtung weiter
Auch in Zukunft setzt Kaiser+Kraft weiterhin verstärkt auf nachhaltiges Wirtschaften.
Kaiser+Kraft setzt ganz auf Klimaneutralität weiter