BusinessPartner PBS

Schwache Auslastung: Office Depot schließt Lager in der Schweiz

Nach Medienberichten schließt Office Depot sein Lager in der Schweiz und verlagert die Aufgaben an den deutschen Standort in Großostheim.

Wie die „Aargauer Zeitung“ berichtet, sei das Lager im Schweizerischen Lenzburg, zugleich der Hauptsitz des Unternehmens in der Schweiz, nur zu 30 Prozent ausgelastet gewesen. Das Lager werde nun in den deutschen Standort Großostheim integriert, der damit fortan besser ausgelastet wird. Zudem biete das deutsche Lager aufgrund seines Automatisierungsgrades Vorteile. In Lenzburg fallen rund 20 Stellen im Lager weg, es soll aber weiterhin ein Vertriebsteam angesiedelt bleiben. Office Depot in Europa ist zu Jahresbeginn von Aurelius Equity Opportunities, einer europaweit aktiven Investmentgruppe mit Büros in München, London, Stockholm und Madrid, übernommen worden.

Kontakt: www.aureliusinvest.de 

Verwandte Themen
Der memo Nachhaltigkeitsbericht 2017/18 steht ganz im Zeichen von Logistik und der Mobilität.
memo präsentiert Nachhaltigkeitsbericht weiter
Adveo sieht das laufende Geschäftsjahr als ein Jahr der Transformation und der strategischen Neuausrichtung.
Adveo reduziert Schuldenstand weiter
Stolze Preisträger (von links): die FKS-Geschäftsführer Christian Schroeder und Wolfgang Rocker
FKS erhält „Großen Preis des Mittelstandes 2017“ weiter
Offene Worte zum Restrukturierungskurs: Holding-Geschäftsführer Robert Brech in Taufkirchen
Kaut-Bullinger-Filialschließungen werden konkret weiter
Seit Anfang des Jahres ist auch Tim Haas an Bord, der den Unternehmenswandel bei jaka leitet.
jaka feiert Jubiläum und Neugründung weiter
Den Kundentag bei Kaut-Bullinger nutzen viele Kunden für die Information und den Austausch.
Kaut-Bullinger-Kundentag mit Rekordzuspruch weiter