BusinessPartner PBS

„Arbeitsplatz der Zukunft“ bei Kaut-Bullinger

  • 29.09.2014
  • Handel
  • Werner Stark

Das Kaut-Bullinger Büro-Systemhaus bietet am 9. Oktober am Firmensitz in Taufkirchen für Endkunden einen interessanten Infotag zum Trendthema „Arbeitsplatz der Zukunft“.

Das Thema wird dabei am Arbeitsmarkt zunehmend zu einem zentralen Wettbewerbsfaktor für Unternehmen und öffentliche Einrichtungen. Erwarten können die Besucher in Taufkirchen zahlreiche Anregungen, Ideen und Empfehlungen, wie moderne Einrichtungskonzepte mit Ergonomie am Arbeitsplatz und mit innovativen Technologien verbunden werden können. Mit „im Boot“ sind entsprechend wichtige Partner und Lieferanten aus den Bereichen Büroeinrichtung, Beleuchtung, Akustik, Büro-, Konferenz- und Präsentationstechnik. Fachvorträge thematisieren zudem, dass sich Unternehmen zukünftig deutlich mehr auf die individuellen Bedürfnisse der Mitarbeiter einstellen müssen. Darüber hinaus können sich die Besucher beispielsweise auch über die Vorteile von Managed-Print-Service-Konzepten, Flottenmanagement, automatisierte Verbrauchsmaterial-Beschaffung bis hin zu Datensicherheit informieren.

Kontakt: www.kautbullinger.de

Verwandte Themen
Sycamore will die Einzelhandelsaktivitäten von Staples, Inc. verkaufen.
Sycamore will Einzelhandel von Staples, Inc. abspalten weiter
Der Handel findet oftmals nicht das gesuchte Personal, die Arbeitsagentur meldet viele offene Stellen. (Bild: ThinkstockPhotos 85449878)
Viele unbesetzte Stellen im Einzelhandel weiter
Amazon baut sein Sortiment für schnelle Lieferungen aus – in Berlin kommen nun 5000 Drogerieartikel von Rossmann zum Angebot hinzu. (Bild: Rosmann)
Amazon kooperiert mit Rossmann weiter
Christoph, Anne und Andreas Eßer: ambitionierte Wachstumspläne für die kommenden Jahre (Bild: Rouette Eßer)
Rouette Eßer mit zwei Übernahmen weiter
Robert Brech, Holding-Geschäftsführer von Kaut-Bullinger: „Wir werden unsere Kräfte auf die verbleibenden Standorte bündeln.“
Kaut-Bullinger schließt drei Einzelhandels-Standorte weiter
Der Handel der Zukunft ist digital: Wie verbreitet werden folgende Szenarien im Jahr 2030 sein? (Quelle: Bitkom Research)
Handel steht vor weiteren Veränderungen durch Digitalisierung weiter