BusinessPartner PBS

IMPSGA-Mitgliedschaft hilft Soennecken bei Akquise

  • 29.09.2014
  • Handel
  • Stefan Syndikus

Schon kurze Zeit nach Eintritt der Soennecken in die Independent MPS Global Alliance (IMPSGA) konnte ein Mitglied profitieren: Office Hoch 5 bekam den Zuschlag für die technische Betreuung der Primark-Niederlassung in Hannover.

Zu dem Auftrag kam es, weil der irische Dienstleister für Informations- und Kommunikationstechnik Ergo mit anderen Unternehmen zusammenarbeitet, um seinem Kunden Primark, ebenfalls mit Hauptsitz in Irland, an allen Standorten eine reibungslose Vor-Ort-Betreuung zu bieten. Über das europäische IMPSGA-Netzwerk hatte Ergo auf der Suche nach einem potenziellen Partner in Hannover mit Soennecken Kontakt aufgenommen, die wiederum die Office Hoch 5 GmbH vermittelte. In der niedersächsischen Landeshauptstadt befindet sich die größte deutsche Niederlassung des irischen Textildiscounters Primark. Jörg Pöhler, Geschäftsführer Office Hoch 5, betonte, durch die Zusammenarbeit der Soennecken in der IMPSGA könne man neue Umsätze generieren und Kunden mit internationalem Filialnetz eine Betreuung vor Ort anbieten. Die Office Hoch 5 GmbH ist Mitglied der Soennecken-Gruppe MPS Professionals.

Kontakt: www.soennecken.de; www.primark.de; www.oh5.de

Verwandte Themen
Sycamore will die Einzelhandelsaktivitäten von Staples, Inc. verkaufen.
Sycamore will Einzelhandel von Staples, Inc. abspalten weiter
Der Handel findet oftmals nicht das gesuchte Personal, die Arbeitsagentur meldet viele offene Stellen. (Bild: ThinkstockPhotos 85449878)
Viele unbesetzte Stellen im Einzelhandel weiter
Amazon baut sein Sortiment für schnelle Lieferungen aus – in Berlin kommen nun 5000 Drogerieartikel von Rossmann zum Angebot hinzu. (Bild: Rosmann)
Amazon kooperiert mit Rossmann weiter
Christoph, Anne und Andreas Eßer: ambitionierte Wachstumspläne für die kommenden Jahre (Bild: Rouette Eßer)
Rouette Eßer mit zwei Übernahmen weiter
Robert Brech, Holding-Geschäftsführer von Kaut-Bullinger: „Wir werden unsere Kräfte auf die verbleibenden Standorte bündeln.“
Kaut-Bullinger schließt drei Einzelhandels-Standorte weiter
Der Handel der Zukunft ist digital: Wie verbreitet werden folgende Szenarien im Jahr 2030 sein? (Quelle: Bitkom Research)
Handel steht vor weiteren Veränderungen durch Digitalisierung weiter