BusinessPartner PBS

Rossmann kämpft gegen Dumping-Vorwurf

  • 29.10.2009
  • Handel
  • Jörg Müllers

Die Drogeriemarktkette Rossmann wehrt sich gerade vor Gericht gegen den Vorwurf des Bundeskartellamts, das Unternehmen würde mit Dumpingpreisen arbeiten.

Nach Ansicht des Bundeskartellamts hat Rossmann diverse Artikel unter den eigenen Einkaufspreisen verkauft. Die Drogeriekette wurde daher mit einem Bußgeld in Höhe von 300 000 Euro belegt. Rossmann wehrt sich dagegen vor dem Düsseldorfer Oberlandesgericht. Das Vorgehen der Wettbewerbshüter sei „anachronistisch und verbraucherfeindlich“.

Kontakt: www3.rossmann.de, www.bundeskartellamt.de

Verwandte Themen
Die Geschäftsführer der operativen Unternehmen der Compass Gruppe trafen sich auch in diesem Jahr wieder zur Unternehmertagung auf Mallorca.
Compass Gruppe tagt auf Mallorca weiter
Perfekte Location für die Töns-Hausmesse: das Fritz-Walter-Stadion in Kaiserlautern
Töns profitiert von „Kompetenz im Doppelpack“ weiter
Der persönliche Kontakt zählt: Saueracker veranstaltet am 23. November ein VIP-Event.
Saueracker veranstaltet VIP-Event weiter
Bechtle Konzernzentrale in Neckarsulm
Bechtle profitiert von E-Commerce-Wachstum weiter
Tolle Stimmung: Volle Hütte bei den "German-Chair-Hockey-Masters" in Bremen (c) Miklas Wrieden
BKE Fislage meldet „volle Hütte bei German-Chair-Hockey-Masters“ weiter
Attraktive Location für die Hausmesse des Fachhändlers Töns: das Fritz-Walter-Stadion auf dem Betzenberg in Kaiserslautern
Töns lädt Kunden ins Fritz-Walter-Stadion weiter