BusinessPartner PBS

Soennecken führt MPS-Gütesiegel ein

  • 29.10.2010
  • Handel
  • Michael Smith

Um Händler im Dienstleistungssegment für Managed Print Services zu qualifizieren und die Kompetenz im Markt sichtbar zu machen, hat die Overather Händlerkooperation ein dreistufiges Zertifizierungsprogramm begonnen.

Die herstellerunabhängige, kompetente Beratungsleistung ist ein Dienstleistungssegment, das im Druck- und Kopiermarkt einen wichtigen Wettbewerbsvorteil darstellt. „Um die komplexen Anforderungen für Kunden individuell, transparent und mit einem reellen Kostenvorteil zu erfüllen, brauchen Händler viel Erfahrung in ganz unterschiedlichen Bereichen“, sagt Winfried Schneider, Geschäftsfeldleiter Drucken und Kopieren bei Soennecken. „Deshalb bieten wir ein dreistufiges, modulares Schulungssystem an, dass diese Fähigkeiten vermittelt und darüber hinaus auch ‚Soft Skills‘ wie Argumentation oder die Gestaltung der Analyse- und Angebotsmaterialien berücksichtigt. Wichtig ist dabei auch die Herstellerunabhängigkeit – dadurch setzen wir auf eine übergreifende Beratungs- und Dienstleistung unserer Händler gegenüber den Kunden, die vom Verkauf der Hardware losgelöst ist.“

Das erste Modul, die Qualifikation zum MPS Partner Hardware, wurde von allen teilnehmenden Druck- und Kopiefachhändlern erfolgreich abgeschlossen.
Das erste Modul, die Qualifikation zum MPS Partner Hardware, wurde von allen teilnehmenden Druck- und Kopiefachhändlern erfolgreich abgeschlossen.

Die Bilanz nach dem ersten, zweitägigen Schulungsmodul zum Thema „Managed Print Service“, das von allen teilnehmenden Druck- und Kopiefachhändlern erfolgreich abgeschlossen wurde, ist durchweg positiv. Trainer Michael Gierden, der selbst langjährige internationale Vertriebserfahrung in diesem Segment mitbringt, beschreibt das Ziel: „Es geht darum, den Schritt vom reinen Produkt- zum Dienstleistungsverkauf zu beschreiten. Dazu bekommen die Teilnehmer umfangreiches Praxis-Know-how, das nicht nur theoretisch vermittelt, sondern praxisbezogen erprobt wird.“ Rechenbeispiele, Präsentationen durch die Teilnehmer und ein Abschlusstest, der zertifiziert wird, bilden die Grundstruktur des Seminars.

Michael Brandt und Thorsten Möller von Bueroboss.de/Kassebeer sind sich nach dem ersten Schulungs-Modul einig: „Hier wird uns bestätigt, dass wir schon sehr viel richtig machen – der Weg vom reinen Gerätevertrieb zum IT-Dienstleister ist bei uns bereits ein wichtiges Geschäftssegment“, sagt Brandt.

Winfried Schneider zu der weiteren Planung: „Als nächste Schritte bieten wir nach diesem Einstieg zum Thema Hardware zwei weitere Seminarmodule zu den Themen Workflow und Management an. Nach Abschluss der Seminarreihe werden die Teilnehmer in der Lage sein, MPS-Projekte erfolgreich zu planen, deutlich mehr Vertragsabschlüsse zu besseren Konditionen zu realisieren und beim Kunden umzusetzen – hier verbirgt sich für viele Händler noch ungenutztes Umsatzpotenzial.“

Die derzeit laufende Seminarreihe ist bereits ausgebucht, wegen der großen Nachfrage wird zum Ende des 1. Quartals 2011 eine weitere Runde starten. Hier gibt es noch einige Restplätze, Anmeldungen sind ab sofort möglich.

Kontakt: www.soennecken.de

Verwandte Themen
Seit Anfang des Jahres ist auch Tim Haas an Bord, der den Unternehmenswandel bei jaka leitet.
jaka feiert Jubiläum und Neugründung weiter
Den Kundentag bei Kaut-Bullinger nutzen viele Kunden für die Information und den Austausch.
Kaut-Bullinger-Kundentag mit Rekordzuspruch weiter
Die Ehrig-Geschäftsführer Kerstin Ehrig-Wettstaedt und Torsten Ehrig
Ehrig feiert 70. Firmenjubiläum weiter
Andy Vögtli (rechts) hat seine Anteile an der Schoch Vögtli AG an Thomas Schoch übergeben.
Geschäftsübergabe bei Schoch Vögtli weiter
Mit der Zustimmung der Aktionäre ist die Akquisition von Staples durch die Private-Equity-Gesellschaft Sycamore Partners abgeschlossen.
Sycamore Partners schließt Staples-Akquisition ab weiter
Heino Deubner, Gründer von printer4you.com und Geschäftsführer der neuen Gesellschaft WebSalesMaker
Printer Care gründet Marketing- und Entwicklungsgesellschaft weiter