BusinessPartner PBS

Office Depot mit Quartalsverlust

  • 30.07.2008
  • Handel
  • Jörg Müllers

Der US-amerikanische Büroartikelhändler Office Depot hat das zweite Quartal 2008 mit einem Verlust in Höhe von rund 2 Millionen US-Dollar (USD) abgeschlossen.

Im entsprechenden Vorjahresquartal hatte das Unternehmen noch einen Gewinn von 106 Millionen USD erzielt. Stark eingebrochen war der Gewinn des Unternehmens aber bereits im 1. Quartal dieses Jahres. Als Hauptgrund nannte Office Depot die im Zuge der Immobilienkrise noch weiter zurückgegangene Nachfrage in Nordamerika, speziell in den US-Bundesstaaten Florida und Kalifornien, sowie sinkende Margen. Im Auslandsgeschäft konnte das Unternehmen dagegen leicht wachsen. Die angespannte Wirtschaftslage in Europa hätte dieses Wachstum aber begrenzt.

Kontakt: www.officedepot.com

Verwandte Themen
Offene Worte zum Restrukturierungskurs: Holding-Geschäftsführer Robert Brech in Taufkirchen
Kaut-Bullinger-Filialschließungen werden konkret weiter
Seit Anfang des Jahres ist auch Tim Haas an Bord, der den Unternehmenswandel bei jaka leitet.
jaka feiert Jubiläum und Neugründung weiter
Den Kundentag bei Kaut-Bullinger nutzen viele Kunden für die Information und den Austausch.
Kaut-Bullinger-Kundentag mit Rekordzuspruch weiter
Die Ehrig-Geschäftsführer Kerstin Ehrig-Wettstaedt und Torsten Ehrig
Ehrig feiert 70. Firmenjubiläum weiter
Andy Vögtli (rechts) hat seine Anteile an der Schoch Vögtli AG an Thomas Schoch übergeben.
Geschäftsübergabe bei Schoch Vögtli weiter
Mit der Zustimmung der Aktionäre ist die Akquisition von Staples durch die Private-Equity-Gesellschaft Sycamore Partners abgeschlossen.
Sycamore Partners schließt Staples-Akquisition ab weiter