BusinessPartner PBS

Soennecken kooperiert mit Kores

  • 30.09.2013
  • Handel
  • Stefan Syndikus

Soennecken intensiviert die Zusammenarbeit mit seinem langjährigen Lieferanten Kores, Hersteller für Büroartikel und kompatible Verbrauchsmaterialien.

Durch die erweiterte Zusammenarbeit zwischen Kores und Soennecken können die Mitglieder der Händlerkooperation nun auch direkt kompatible Verbrauchsmaterialien der Marke Kores über das Soennecken-Warengeschäft beziehen. Das Druckerzubehör von Kores, hierzu gehören Farbrollen sowie Laser- und Inkjet-Kartuschen, verschaffe den Mitgliedern und deren Kunden eine erhebliche Kostenersparnis in Erstausrüsterqualität, teilte Soennecken mit. „Wir freuen uns, dass Kores diesen Schritt mit uns gegangen ist“, erklärt Michaela Jobke, Produktmanagerin Tinte und Toner bei Soennecken. „Egal ob an das eigene Lager oder direkt an ihre Endkunden – Soennecken-Mitglieder können Kores-Artikel nun gebündelt und wahlweise auch mit weiteren Bestellpositionen unseres Warengeschäfts versenden lassen.“ Kores nutzt bereits erste verkaufsunterstützende Maßnahmen. Mit einem Auszug seines Sortimentsbereichs wird Kores auch im "BüroBest"-Hauptkatalog 2014 vertreten sein.

Kontakt: www.soennecken.de, www.kores.de

Verwandte Themen
Logistik als Rückgrat des Erfolgs: Die Böttcher AG hat 2017 ein weiteres Lager in Betrieb genommen.
Böttcher AG wächst um 35 Prozent weiter
Torsten Buchholz, Leiter Geschäftsfeld Büroeinrichtung Soennecken
Soennecken-Büromöbelexperte referiert zu den Chancen für den Handel weiter
Printus modernisiert derzeit seine Unternehmenssoftware. (Bild: Printus)
Auch Printus setzt auf SAP weiter
Besprechungsräume bei der uniVersa-Versicherung, die Franken Lehrmittel Medientechnik realisiert hat – der Händler hat sich jetzt dem Netzwerk AV-Solution Partner angeschlossen.
Neue Mitglieder verstärken AV-Netzwerk weiter
memo Möbelkatalog 2018: viele Anregungen für ein „grünes Büro“ Bild: Titelbild memo Möbelkatalog 2018
memo forciert Bereich Büroeinrichtung weiter
Auch in Zukunft setzt Kaiser+Kraft weiterhin verstärkt auf nachhaltiges Wirtschaften.
Kaiser+Kraft setzt ganz auf Klimaneutralität weiter