BusinessPartner PBS

Verpacken: Prozesse wichtiger als Materialkosten

  • 30.10.2012
  • Handel
  • Stefan Syndikus

Beim Verpacken in Industrie und Gewerbe entfallen nur 20 Prozent der Kosten auf das Verpackungsmaterial, aber 80 Prozent auf die Prozesskosten.

Dies ist eines der Ergebnisse der Befragung, die der Verpackungshändler Ratioform im August und September bei mehr als 5000 Unternehmen aller Größenordnungen und Branchen durchgeführt hatte. Gefragt sei die Beratung durch Experten zur Optimierung von Abläufen und zum Einsatz des richtigen Materials. Auf Platz zwei auf der Liste der Kunden steht der Wunsch nach einer Kostenreduzierung beim Einkauf. Allerdings wird dies jetzt zunehmend über den Bestellprozess angestrebt: Die klassischen „C-Artikel“ Transportverpackungen sollen einfach und schnell per E-Procurement und Lieferantenbündelung beschafft werden. An dritter Stelle rangiert der Wunsch nach konstanter Qualität. Der Schutz der Ware ist elementar, hier werden keine Kompromisse akzeptiert. Oft genannt wurden außerdem eine schnelle Lieferfähigkeit, ein umfangreiches Sortiment und der Lagerservice von Verpackungsmaterialien zur Verringerung der Kapitalbindung. Der Geschäftsführer von Ratioform Michael Vollmer sagte: „Auf die veränderten Kundenanforderungen reagieren wir mit einem ganzheitlichen Ansatz, der diverse Bestellwege und persönliche Betreuung integriert.“

Kontakt: www.ratioform.de

Verwandte Themen
Stolze Preisträger (von links): die FKS-Geschäftsführer Christian Schroeder und Wolfgang Rocker
FKS erhält „Großen Preis des Mittelstandes 2017“ weiter
Offene Worte zum Restrukturierungskurs: Holding-Geschäftsführer Robert Brech in Taufkirchen
Kaut-Bullinger-Filialschließungen werden konkret weiter
Seit Anfang des Jahres ist auch Tim Haas an Bord, der den Unternehmenswandel bei jaka leitet.
jaka feiert Jubiläum und Neugründung weiter
Den Kundentag bei Kaut-Bullinger nutzen viele Kunden für die Information und den Austausch.
Kaut-Bullinger-Kundentag mit Rekordzuspruch weiter
Die Ehrig-Geschäftsführer Kerstin Ehrig-Wettstaedt und Torsten Ehrig
Ehrig feiert 70. Firmenjubiläum weiter
Andy Vögtli (rechts) hat seine Anteile an der Schoch Vögtli AG an Thomas Schoch übergeben.
Geschäftsübergabe bei Schoch Vögtli weiter