BusinessPartner PBS

Konica Minolta kauft Fachhändler zu

  • 31.05.2013
  • Handel
  • Stefan Syndikus

Mit der Übernahme des Fachhändlers Kriesten in Radebeul will Konica Minolta Business Solutions Deutschland sein Optimized Print Services-Angebot in Sachsen und Brandenburg stärken und ausbauen.

Jürgen Kriesten
Jürgen Kriesten

Wie Konica Minolta mitteilte, wurde am 29. Mai der Kaufvertrag unterzeichnet. Kriesten aus Radebeul (Dresden) ist als Anbieter von Dokumentenlogistik und IT-Business-Lösungen langjähriger Partner des Herstellers und einer der führenden Anbieter in den Bundesländern Sachsen und Brandenburg. Neben dem Hauptsitz in Radebeul (Dresden) verfügt das Unternehmen über weitere Niederlassungen in Leipzig, Chemnitz, Cottbus und Bautzen. An den fünf Standorten erwirtschaftet Kriesten mit 72 Mitarbeitern einen Umsatz von rund neun Millionen Euro. In den Regionen Sachsen und Brandenburg hat das Unternehmen aktuell rund 3800 Systeme unter Vertrag und betreut heute schon eine große Anzahl an Systemen des Konica-Minolta-Direktvertriebes.

Jürgen Kriesten, derzeitiger Unternehmenseigentümer der Kriesten GmbH, soll auch in Zukunft in beratender Funktion für das Unternehmen tätig sein. Darüber hinaus wird er die Kriesten Büroeinrichtungen GmbH, ein bereits im September letzten Jahres von der Kriesten GmbH abgespaltenes Einrichtungshaus, fortführen. Die Kriesten Büroeinrichtungen GmbH verfügt über mehr als 20 Mitarbeiter und zählt zu den führenden Einrichtungshäusern für Büromöbel, Konferenzlösungen und Mediensteuerung in den neuen Bundesländern.

Seit ihrer Gründung 1990 als bürotec in Radebeul hat sich die Kriesten GmbH, die sich 1993 umfirmierte, zu einem führenden Systemhaus für Dokumentenlogistik und IT-Business-Lösungen in den neuen Bundesländern entwickelt. Das Bundeskartellamt muss der Transaktion noch zustimmen. Konica Minolta rechnet mit der Zustimmung noch im Juni.

Kontakt: www.konicaminolta.de/business, www.kriesten.de

Verwandte Themen
Sycamore will die Einzelhandelsaktivitäten von Staples, Inc. verkaufen.
Sycamore will Einzelhandel von Staples, Inc. abspalten weiter
Der Handel findet oftmals nicht das gesuchte Personal, die Arbeitsagentur meldet viele offene Stellen. (Bild: ThinkstockPhotos 85449878)
Viele unbesetzte Stellen im Einzelhandel weiter
Amazon baut sein Sortiment für schnelle Lieferungen aus – in Berlin kommen nun 5000 Drogerieartikel von Rossmann zum Angebot hinzu. (Bild: Rosmann)
Amazon kooperiert mit Rossmann weiter
Christoph, Anne und Andreas Eßer: ambitionierte Wachstumspläne für die kommenden Jahre (Bild: Rouette Eßer)
Rouette Eßer mit zwei Übernahmen weiter
Robert Brech, Holding-Geschäftsführer von Kaut-Bullinger: „Wir werden unsere Kräfte auf die verbleibenden Standorte bündeln.“
Kaut-Bullinger schließt drei Einzelhandels-Standorte weiter
Der Handel der Zukunft ist digital: Wie verbreitet werden folgende Szenarien im Jahr 2030 sein? (Quelle: Bitkom Research)
Handel steht vor weiteren Veränderungen durch Digitalisierung weiter