BusinessPartner PBS

Gute Resonanz auf Soennecken-Logistik-Angebot

  • 31.07.2012
  • Handel
  • Michael Smith

Ein Jahr nach Einführung der Leistungsstufe 2 zieht Soennecken LogServe eine positive Bilanz: Das Angebot, bestellte Ware vorkommissioniert in das eigene Lager liefern zu lassen, wird immer häufiger abgefragt.

Die Mitglieder der in Overath ansässigen Fachhandelsgenossenschaft können beim Logistik-Angebot auf unterschiedliche Lieferstufen zurückgreifen. Bei der Lieferstufe 1 (LS1) wird die Bestellung direkt zum Händler geliefert. Bei der Lieferstufe 2 (LS2) kommt die Ware vorkommissioniert beim Händler an und wird durch eigene Auslieferungsfahrer verteilt. Die direkte Lieferung an den Endkunden des Händlers, ist die Lieferstufe 3 (LS3). Bei der Lieferstufe 4 (LS4) werden die Bestellungen gebündelt auf einer Palette, im Namen des Händlers, direkt an einen zentralen Verteilpunkt des Kunden geliefert. Soennecken-Mitglieder haben so die Möglichkeit auf die Lieferstufe zurückzugreifen, die am besten zu ihren Bedürfnissen passt.

Im Sommer 2009 wurde das Logistikzentrum der Soennecken LogServe GmbH in Overath eröffnet.
Im Sommer 2009 wurde das Logistikzentrum der Soennecken LogServe GmbH in Overath eröffnet.

Zu den Vorteilen der vor einem Jahr eingeführten LS2 zählt, dass der Service die Prozessabläufe der Mitglieder erleichtert, unterstreicht die Genossenschaft. Beim in Hannover ansässigen Fachhandelsunternehmen Office360 etwa zeigt man sich sehr zufrieden mit dem Angebot: „Kundenorientierung und -service haben für uns einen hohen Stellenwert, deshalb beliefern wir unsere Kunden möglichst durch die eigenen Auslieferungsfahrer“, erklärt Geschäftsführer Helmut Fleischer. „Ebenso möchten wir die Vorteile einer professionellen Logistik nutzen. Für diese Kombination ist das Angebot der LS2 genau richtig. Die Anlieferung von LogServe funktionierte von Anfang an termingerecht und reibungslos.“

Im ersten Halbjahr wickelte LogServe 13 000 Aufträge per LS2 ab. Zusätzlich zu dieser Dienstleistung wurden 266 000 Aufträge direkt an die Endkunden der Soennecken-Mitglieder versendet. Insgesamt wurden über diesen Zeitraum im Logistikzentrum in Overath 312 000 Aufträge mit über 2,3 Millionen Positionen abgearbeitet – sechs Prozent mehr als im ersten Halbjahr 2011. Die Abarbeitungsquote lag dabei deutlich über 99 Prozent.

Kontakt: www.soennecken.de

Verwandte Themen
Stolze Preisträger (von links): die FKS-Geschäftsführer Christian Schroeder und Wolfgang Rocker
FKS erhält „Großen Preis des Mittelstandes 2017“ weiter
Offene Worte zum Restrukturierungskurs: Holding-Geschäftsführer Robert Brech in Taufkirchen
Kaut-Bullinger-Filialschließungen werden konkret weiter
Seit Anfang des Jahres ist auch Tim Haas an Bord, der den Unternehmenswandel bei jaka leitet.
jaka feiert Jubiläum und Neugründung weiter
Den Kundentag bei Kaut-Bullinger nutzen viele Kunden für die Information und den Austausch.
Kaut-Bullinger-Kundentag mit Rekordzuspruch weiter
Die Ehrig-Geschäftsführer Kerstin Ehrig-Wettstaedt und Torsten Ehrig
Ehrig feiert 70. Firmenjubiläum weiter
Andy Vögtli (rechts) hat seine Anteile an der Schoch Vögtli AG an Thomas Schoch übergeben.
Geschäftsübergabe bei Schoch Vögtli weiter