BusinessPartner PBS

Forum Bürowirtschaft: PBS-Handel im Check

  • 31.07.2013
  • Handel
  • Stefan Syndikus

Die 46. Arbeitstagung des Forum Bürowirtschaft am Mittwoch, 25. September in Fulda, widmet sich ganz den Veränderungen im PBS-Handel, den Themen Multi-Channel-Vertrieb und digitales Büro.

Im Mittelpunkt der Tagung stehen die neuen Vertriebskanäle im B2C- sowie die Sortimentsänderungen im B2B-Geschäft. Der Vormittagsteil der Tagung soll auf das Thema „Digitalisierung der Büroarbeit“ fokussieren, teilte der HBS in Köln mit. Frank Indenkämpen von Dahle-Novus erläutert, wie wichtig der aktuelle Wandel für Hersteller und Handel ist. Den ersten Fachvortrag des Tages hält Bernd Fels, seit mehreren Jahren Mitinhaber von if5, einem strategisch orientierten Büroberatungs-Unternehmen. „Brauchen wir morgen noch Büros?“, ist seine provokante Frage. Ein Praktiker aus der Büroeinrichtung wird anschließend schildern, wie erneuerte Büros in Deutschland heute aussehen und funktionieren. Abgeschlossen wird dieser Block von Ralf Thomalla, Geschäftsführer bei Zippel-Jalema: „Digitalisierung von Unterlagen, aber nicht um jeden Preis“, so sein Credo.

Die Vorträge des Nachmittags konzentrieren sich auf Multichannel-Ansätze im PBS-Ladengeschäft. Ohne die Nutzung der digitalen Kanäle über Social Media und andere Internet-Präsenzen wird das Ladengeschäft Umsatz und Frequenz auf die Dauer nicht halten können, so die These von Gerrit Heinemann, Dozent an der Hochschule Niederrhein. Marie-Kristin Franke, Marketing Manager Market Research, Center Management, stellt die Ergebnisse einer Roland Berger-Studie zu den Veränderungen bei Kaufkraft und Kundenfrequenz in Einkaufscentern in Deutschland vor und berichtet über die beiden ECE Futur-Lab-Center Alstertal in Hamburg und Limbecker Platz in Essen, die verschiedene alternative Ansätze testen. Hermann Hutter, Geschäftsführer der Carl Abt GmbH & Co. KG in Ulm stellt ein Best-Practice-Beispiel vor, das zeigt, wie man auch im kleineren Maßstab erfolgreich im Multi-Channel arbeiten kann. Als Schlussvortrag wird Klaus-Peter Schöppner, Geschäftsführer von TNS Emnid, die Konsequenzen aus der Bundestagswahl vom 22. September aufgreifen.

Das Forum Bürowirtschaft findet statt am Mittwoch, 25. September, von 11 bis 17:15 Uhr im Maritim Hotel in Fulda. Die Teilnahme an der Tagung kostet 245 Euro, für Mitglieder von HBS, Forum Bürowirtschaft, Regional- und Landesverbänden im HDE, Büroring, Egropa, InterES, Prisma, Soennecken 195 Euro (alle Preise netto). Ab der zweiten Person aus dem gleichen Unternehmen gibt es 50 Euro Rabatt. Die Abendveranstaltung im Hotel Esperanto um 19:30 Uhr kostet 49 Euro je Person.

Infos, Programm und Online-Anmeldung unter: www.pbs-fulda-2013.de sowie unter Tel. 0221/940 83-30 und Fax -90.

Verwandte Themen
Printus modernisiert derzeit seine Unternehmenssoftware. (Bild: Printus)
Auch Printus setzt auf SAP weiter
Besprechungsräume bei der uniVersa-Versicherung, die Franken Lehrmittel Medientechnik realisiert hat – der Händler hat sich jetzt dem Netzwerk AV-Solution Partner angeschlossen.
Neue Mitglieder verstärken AV-Netzwerk weiter
memo Möbelkatalog 2018: viele Anregungen für ein „grünes Büro“ Bild: Titelbild memo Möbelkatalog 2018
memo forciert Bereich Büroeinrichtung weiter
Auch in Zukunft setzt Kaiser+Kraft weiterhin verstärkt auf nachhaltiges Wirtschaften.
Kaiser+Kraft setzt ganz auf Klimaneutralität weiter
Soennecken veranstaltet „Musterevent“ im März
Soennecken lädt Mitglieder zu „Musterevent“ weiter
Ralph Warmbold
Ralph Warmbold sieht Digitalisierung als Wachstumstreiber weiter