BusinessPartner PBS
Takkt-Zentrale in Stuttgart
Takkt-Zentrale in Stuttgart

Halbjahreszahlen: Takkt wächst profitabel

Takkt, einer der führenden B2B-Spezialversandhändler für Geschäftsausstattung, ist im ersten Halbjahr profitabel gewachsen. Neben organischem Umsatzwachstum konnte der Konzern zwei Akquisitionen vermelden.

Nach einem verhaltenen Jahresauftakt in Europa entwickelte sich das Geschäft dort im zweiten Quartal positiver. In Nordamerika setzte sich die gute Entwicklung weiter fort. Organisch stiegen die Konzernumsätze um 4,5 Prozent. Felix Zimmermann, Vorstandsvorsitzender der Takkt AG, kommentierte: „Das erste Halbjahr entwickelte sich wie erwartet. Wir sind auf einem guten Kurs, unsere Ziele für das laufende Jahr zu erreichen.“  

Insgesamt stieg der berichtete Konzernumsatz im ersten Halbjahr um 7,4 Prozent auf 506,0 Millionen Euro. Im zweiten Quartal wuchs Takkt organisch um 5,5 Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal, während sich berichtet ein Anstieg des Konzernumsatzes um neun Prozent auf 253,6  Millionen Euro ergab.  

Die Rohertragsmarge lag mit 42,9 Prozent leicht unter dem Vorjahresniveau. Ursächlich für den Rückgang war unter anderem der höhere Anteil von Takkt America am Konzernumsatz. Einen positiven Effekt hatte der Wegfall der Umsätze von Topdeq und der Plant Equipment Group (PEG), die im Vorjahreszeitraum eine deutlich unterdurchschnittliche Rohertragsmarge erwirtschafteten. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) lag im ersten Halbjahr bei 78,4 Millionen Euro, die EBITDA-Marge verbesserte sich auf 15,5 Prozent. Der Ertrag aus dem Verkauf der PEG hatte im ersten Halbjahr einen positiven Einmaleffekt auf die Profitabilität des Konzerns.  

Innerhalb des Geschäftsbereichs entwickelten sich sowohl die im April neu erworbene Gesellschaft Post-Up Stand als auch die Gesellschaft Central sowie die Sparte Office Equipment Group (OEG) im ersten Halbjahr jeweils mit einem organischen Umsatzanstieg im deutlich zweistelligen Bereich besonders erfreulich. Die Specialties Group (SPG) wuchs organisch im hohen einstelligen Prozentbereich.

Optimistischer Ausblick

Nachdem sich die Werte der Einkaufsmanagerindizes für Europa über das erste Halbjahr hinweg verbessert haben und die Branchenindikatoren in den USA weiter auf ein gutes Geschäftsklima hindeuten, rechnet der Vorstand weiterhin mit dem Eintreten der zu Beginn des Jahres prognostizierten Entwicklung. TAKKT-CFO Claude Tomaszewski gibt einen Ausblick auf das laufende Geschäftsjahr: „Wir erwarten für 2015 weiterhin ein organisches Umsatzwachstum von drei bis fünf Prozent und eine EBITDA-Marge im oberen Bereich des selbst gesteckten Korridors von 12 bis 15 Prozent. Damit wird die Profitabilität über dem Niveau des Geschäftsjahres 2014 liegen. Wir bestätigen daher das Prognoseszenario aus unserem Geschäftsbericht 2014.“  

Kontakt: www.takkt.de 

Verwandte Themen
Mit der „BIC 4 Color“-Familie hat BIC einen Treffer gelandet: Das Unternehmen meldet steigende Umsatzzahlen in seiner Sparte „Bürobedarf“.
BIC auf Wachstumskurs weiter
Sycamore will die Einzelhandelsaktivitäten von Staples, Inc. verkaufen.
Sycamore will Einzelhandel von Staples, Inc. abspalten weiter
Der Handel findet oftmals nicht das gesuchte Personal, die Arbeitsagentur meldet viele offene Stellen. (Bild: ThinkstockPhotos 85449878)
Viele unbesetzte Stellen im Einzelhandel weiter
Amazon baut sein Sortiment für schnelle Lieferungen aus – in Berlin kommen nun 5000 Drogerieartikel von Rossmann zum Angebot hinzu. (Bild: Rosmann)
Amazon kooperiert mit Rossmann weiter
Christoph, Anne und Andreas Eßer: ambitionierte Wachstumspläne für die kommenden Jahre (Bild: Rouette Eßer)
Rouette Eßer mit zwei Übernahmen weiter
Bei Fellowes Brands wird John Watson die Leitung in Europa übernehmen.
John Watson neuer Europa-Chef bei Fellowes weiter