BusinessPartner PBS

Duo-Gruppe startet Plakatwerbung

  • 31.10.2012
  • Handel
  • Stefan Syndikus

Zum Weihnachtsgeschäft wird die Duo-Gruppe auf Großplakaten aktiv. Erstmals kommen dabei QR-Codes zum Einsatz, die direkt in den Online-Shop leiten.

Ausschnitt aus dem neuen Plakat der Duo Schreib & Spiel: via QR-Codes den Kauf im Online-Shop anstoßen
Ausschnitt aus dem neuen Plakat der Duo Schreib & Spiel: via QR-Codes den Kauf im Online-Shop anstoßen

Über vierzig Großplakate werden vom 13. November bis zum 6. Dezember auf Bahnhöfen in Berlin, Düsseldorf, Erfurt, Frankfurt am Main, Hamburg, München und Potsdam sowie in den teilnehmenden Duo-Fachgeschäften zu sehen sein. Über die abgebildeten QR-Codes können die Verbraucher mit ihrem Smartphone direkt in den Online-Shop www.duo-shop.de gelangen, um die Produkte direkt zu bestellen. Der Kunde kann dabei entscheiden, ob er sie nach Hause geliefert bekommen möchte, oder lieber schon nach wenigen Stunden im nächstgelegenen Fachgeschäft der Gruppe abholen will. Duo verweist auf eine aktuelle Studie von Tradedoubler, nach der derzeit jede vierte Produktsuche auf mobilen Geräten zum Kauf führt.

Kontakt: www.duo-shop.de

Verwandte Themen
Sycamore will die Einzelhandelsaktivitäten von Staples, Inc. verkaufen.
Sycamore will Einzelhandel von Staples, Inc. abspalten weiter
Der Handel findet oftmals nicht das gesuchte Personal, die Arbeitsagentur meldet viele offene Stellen. (Bild: ThinkstockPhotos 85449878)
Viele unbesetzte Stellen im Einzelhandel weiter
Amazon baut sein Sortiment für schnelle Lieferungen aus – in Berlin kommen nun 5000 Drogerieartikel von Rossmann zum Angebot hinzu. (Bild: Rosmann)
Amazon kooperiert mit Rossmann weiter
Christoph, Anne und Andreas Eßer: ambitionierte Wachstumspläne für die kommenden Jahre (Bild: Rouette Eßer)
Rouette Eßer mit zwei Übernahmen weiter
Robert Brech, Holding-Geschäftsführer von Kaut-Bullinger: „Wir werden unsere Kräfte auf die verbleibenden Standorte bündeln.“
Kaut-Bullinger schließt drei Einzelhandels-Standorte weiter
Der Handel der Zukunft ist digital: Wie verbreitet werden folgende Szenarien im Jahr 2030 sein? (Quelle: Bitkom Research)
Handel steht vor weiteren Veränderungen durch Digitalisierung weiter