BusinessPartner PBS

Sanford-Mutter mit Gewinnanstieg

Der amerikanische Mischkonzern Newell Rubbermaid, der sich seit dem vergangenen Jahr verstärkt auf seine Kerngeschäftsfelder wie Büroprodukte oder Schreibgeräte konzentriert, legt wieder zu.

So stieg der Umsatz im vierten Quartal um 3,5 Prozent auf 1,64 Milliarden Dollar. Der Nettogewinn legte von 77 Millionen Dollar im Vorjahr auf 102.2 Millionen Dollar zu, was vom Unternehmen mit einer starken Nachfrage nach Büroprodukten sowie einem Wachstum in den Home- und Family-Segmenten begründet wird. Newell Rubbermaid ist mit der Sanford-Division neben bekannten Schreibgeräte-Marken wie Parker, Waterman, Rotring oder Sharpie verstärkt im Büro-Segment mit Marken wie Dymo, Rolodex, Eldon oder der zuletzt erworbenen CardScan aktiv. Anfang des Jahres hat der frühere Esselte-Office-Products-CEO Magnus Nicolin die Verantwortung für das Europa-Geschäft übernommen.

So stieg der Umsatz im vierten Quartal um 3,5 Prozent auf 1,64 Milliarden Dollar. Der Nettogewinn legte von 77 Millionen Dollar im Vorjahr auf 102.2 Millionen Dollar zu, was vom Unternehmen mit einer starken Nachfrage nach Büroprodukten sowie einem Wachstum in den Home- und Family-Segmenten begründet wird. Newell Rubbermaid ist mit der Sanford-Division neben bekannten Schreibgeräte-Marken wie Parker, Waterman, Rotring oder Sharpie verstärkt im Büro-Segment mit Marken wie Dymo, Rolodex, Eldon oder der zuletzt erworbenen CardScan aktiv. Anfang des Jahres hat der frühere Esselte-Office-Products-CEO Magnus Nicolin die Verantwortung für das Europa-Geschäft übernommen.

Kontakt: www.newellrubbermaid.com

Kontakt: www.newellrubbermaid.com

So stieg der Umsatz im vierten Quartal um 3,5 Prozent auf 1,64 Milliarden Dollar. Der Nettogewinn legte von 77 Millionen Dollar im Vorjahr auf 102.2 Millionen Dollar zu, was vom Unternehmen mit einer starken Nachfrage nach Büroprodukten sowie einem Wachstum in den Home- und Family-Segmenten begründet wird. Newell Rubbermaid ist mit der Sanford-Division neben bekannten Schreibgeräte-Marken wie Parker, Waterman, Rotring oder Sharpie verstärkt im Büro-Segment mit Marken wie Dymo, Rolodex, Eldon oder der zuletzt erworbenen CardScan aktiv. Anfang des Jahres hat der frühere Esselte-Office-Products-CEO Magnus Nicolin die Verantwortung für das Europa-Geschäft übernommen.

So stieg der Umsatz im vierten Quartal um 3,5 Prozent auf 1,64 Milliarden Dollar. Der Nettogewinn legte von 77 Millionen Dollar im Vorjahr auf 102.2 Millionen Dollar zu, was vom Unternehmen mit einer starken Nachfrage nach Büroprodukten sowie einem Wachstum in den Home- und Family-Segmenten begründet wird. Newell Rubbermaid ist mit der Sanford-Division neben bekannten Schreibgeräte-Marken wie Parker, Waterman, Rotring oder Sharpie verstärkt im Büro-Segment mit Marken wie Dymo, Rolodex, Eldon oder der zuletzt erworbenen CardScan aktiv. Anfang des Jahres hat der frühere Esselte-Office-Products-CEO Magnus Nicolin die Verantwortung für das Europa-Geschäft übernommen.

Kontakt: www.newellrubbermaid.com

Kontakt: www.newellrubbermaid.com

Verwandte Themen
Auch die Leuchtenfertigung bei Maul wird bei der „LightUp Academy“ durch die Teilnehmer besucht. (Bild: Maul)
Gefragte Fortbildung bei Maul zum Licht weiter
Zum Verzweifeln: 52 Prozent der Büroangestellten wären laut einer Studie von Sharp mit besserer Technik produktiver. (c) Sharp
Viele Büroangestellte meiden komplizierte Technik weiter
Auch der kürzlich neu vorgestellte „WorkForce DS-410“-Scanner wird auf der Roadshow in realistischen Szenarien präsentiert.
Epson startet Roadshow zum Thema Dokumentenmanagement weiter
DLL-Zentrale in Düsseldorf
DLL wächst weiter konstant weiter
Auf Restrukturierungskurs: Toner-Produktion bei Turbon
Brückmann-Turbon übernimmt Vorstandsvorsitz bei Turbon weiter
Markantes Hochregallager von Sedus am Standort Dogern: Der Hersteller hat im nunmehr vierten Nachhaltigkeitsbericht seine aktuellen Umweltaktivitäten dokumentiert.
Sedus veröffentlicht Nachhaltigkeitsbericht weiter