BusinessPartner PBS

Sanford-Mutter mit Gewinnanstieg

Der amerikanische Mischkonzern Newell Rubbermaid, der sich seit dem vergangenen Jahr verstärkt auf seine Kerngeschäftsfelder wie Büroprodukte oder Schreibgeräte konzentriert, legt wieder zu.

So stieg der Umsatz im vierten Quartal um 3,5 Prozent auf 1,64 Milliarden Dollar. Der Nettogewinn legte von 77 Millionen Dollar im Vorjahr auf 102.2 Millionen Dollar zu, was vom Unternehmen mit einer starken Nachfrage nach Büroprodukten sowie einem Wachstum in den Home- und Family-Segmenten begründet wird. Newell Rubbermaid ist mit der Sanford-Division neben bekannten Schreibgeräte-Marken wie Parker, Waterman, Rotring oder Sharpie verstärkt im Büro-Segment mit Marken wie Dymo, Rolodex, Eldon oder der zuletzt erworbenen CardScan aktiv. Anfang des Jahres hat der frühere Esselte-Office-Products-CEO Magnus Nicolin die Verantwortung für das Europa-Geschäft übernommen.

So stieg der Umsatz im vierten Quartal um 3,5 Prozent auf 1,64 Milliarden Dollar. Der Nettogewinn legte von 77 Millionen Dollar im Vorjahr auf 102.2 Millionen Dollar zu, was vom Unternehmen mit einer starken Nachfrage nach Büroprodukten sowie einem Wachstum in den Home- und Family-Segmenten begründet wird. Newell Rubbermaid ist mit der Sanford-Division neben bekannten Schreibgeräte-Marken wie Parker, Waterman, Rotring oder Sharpie verstärkt im Büro-Segment mit Marken wie Dymo, Rolodex, Eldon oder der zuletzt erworbenen CardScan aktiv. Anfang des Jahres hat der frühere Esselte-Office-Products-CEO Magnus Nicolin die Verantwortung für das Europa-Geschäft übernommen.

Kontakt: www.newellrubbermaid.com

Kontakt: www.newellrubbermaid.com

So stieg der Umsatz im vierten Quartal um 3,5 Prozent auf 1,64 Milliarden Dollar. Der Nettogewinn legte von 77 Millionen Dollar im Vorjahr auf 102.2 Millionen Dollar zu, was vom Unternehmen mit einer starken Nachfrage nach Büroprodukten sowie einem Wachstum in den Home- und Family-Segmenten begründet wird. Newell Rubbermaid ist mit der Sanford-Division neben bekannten Schreibgeräte-Marken wie Parker, Waterman, Rotring oder Sharpie verstärkt im Büro-Segment mit Marken wie Dymo, Rolodex, Eldon oder der zuletzt erworbenen CardScan aktiv. Anfang des Jahres hat der frühere Esselte-Office-Products-CEO Magnus Nicolin die Verantwortung für das Europa-Geschäft übernommen.

So stieg der Umsatz im vierten Quartal um 3,5 Prozent auf 1,64 Milliarden Dollar. Der Nettogewinn legte von 77 Millionen Dollar im Vorjahr auf 102.2 Millionen Dollar zu, was vom Unternehmen mit einer starken Nachfrage nach Büroprodukten sowie einem Wachstum in den Home- und Family-Segmenten begründet wird. Newell Rubbermaid ist mit der Sanford-Division neben bekannten Schreibgeräte-Marken wie Parker, Waterman, Rotring oder Sharpie verstärkt im Büro-Segment mit Marken wie Dymo, Rolodex, Eldon oder der zuletzt erworbenen CardScan aktiv. Anfang des Jahres hat der frühere Esselte-Office-Products-CEO Magnus Nicolin die Verantwortung für das Europa-Geschäft übernommen.

Kontakt: www.newellrubbermaid.com

Kontakt: www.newellrubbermaid.com

Verwandte Themen
Stolzer Preisträger: Ralf Oster ist International Person of the Year 2017
Ralf Oster ist International Person of the Year 2017 weiter
Papierhersteller UPM erweitert sein Angebot für Online-Serviceleistungen. (Bild Monitor: Thinkstockphotos 166011575)
UPM startet neuen eOrder-Service weiter
Stärker auf unterschiedliche Kundenbedürfnisse eingehen und Innovationen vorantreiben, das sind die Ziele des Zusammenschlusses von CWS-boco und Initial.
CWS-boco und Initial wollen die Marktführerschaft weiter
Simon Sung tritt als neuer Präsident bei Samsung Electronics die Nachfolge von Sungwan Myung an.
Simon Sung ist neuer Präsident bei Samsung Electronics weiter
Marcus Waldeis
Marcus Waldeis neuer Verkaufsleiter bei IDEAL weiter
Firmensitz von Giroflex im Schweizerischen Koblenz: Das Unternehmen wird Teil der Flokk-Gruppe. (Bild: Giroflex)
Flokk übernimmt Giroflex weiter