BusinessPartner PBS

Papierhersteller weiter unter Kostendruck

Die Konjunktur der deutschen Papierindustrie setzt ihren Aufwärtstrend fort. Die Dynamik der Aufholphase nach der Krise schwächt sich im Zuge einer Normalisierung allerdings allmählich ab.

Wie der Verband der Papierindustrie (VDP) mitteilte, verzeichnete der Absatz von Papier, Karton und Pappe in den ersten fünf Monaten 2011 gegenüber dem entsprechenden Vorjahreszeitraum ein Plus von 2,1 Prozent. Der Auslandsabsatz der deutschen Papierindustrie stieg dabei mit 2,1Prozent gleich stark an wie der Inlandsabsatz. Die Nachfrage aus Westeuropa legte um 1,5 Prozent zu, während die Lieferungen nach Osteuropa um 6,3 Prozent zunahmen. Die Ausfuhren nach Übersee gingen um 2,5 Prozent zurück.

Deutlich unterschiedlich waren die Marktentwicklungen in den einzelnen Sortenbereichen. Die grafischen Papiere verbuchten in den ersten fünf Monaten 2011 einen Absatzrückgang von -0,9 Prozent. Dagegen gab es im Verpackungsbereich nochmals einen deutlichen Zuwachs von 5,0 Prozent. Ebenfalls verzeichneten die technischen und Spezialpapiere beim Absatz mit 5,9 Prozent einen stärkeren Anstieg. Die Hygienepapiere mussten Einbußen von -1,5 Prozent hinnehmen.

Ungeachtet der unterschiedlichen Nachfrageentwicklung bleibt die Lage der Papierindustrie insgesamt weiter schwierig. Sowohl beim Zellstoff als auch beim Altpapier stiegen die Preise in den vergangenen Monaten von einem Rekordhoch zum anderen.

Kontakt: www.vdp-online.de

Verwandte Themen
Sven Reimann, internationaler Vertriebsleiter bei Sigel
Sigel und Maul starten Vertriebskooperation weiter
Wünsche der jungen, digitalen Generation in zukunftsorientierte Möbel-Ideen umgesetzt: Impression von der SMV-Hausmesse in Löhne
SMV präsentiert sich auf Hausmesse weiter
Cory Holtkamp leitet die neue Niederlassung von Speed Infotech in Tschechien.
Speed Infotech eröffnet Werk in Tschechien weiter
Marcus Keßner, Mitinhaber des Stempelproduzenten Rudolf Schmorrde, hat seine Meisterprüfung erfolgreich bestanden.
Marcus Keßner ist Meister des Flexografenhandwerks weiter
John Fellowes
Fellowes kauft Ergonomie-Spezialist ESI weiter
Ausgezeichnet mit dem Gründen Punkt: Der Druckerhersteller Oki sparte 2016 mit Recycling 156 Tonnen CO2 ein.
Oki erhält Grünen Punkt weiter