BusinessPartner PBS

Veränderungen bei Emstar Deutschland

Die in Feldkirchen in Österreich ansässige Embatex AG geht weiter auf Vorwärtskurs. Vorstand Christian Wernhart hat jetzt auch die Verantwortung für den deutschen Markt übernommen.

Bei Emstar Deutschland als der Vertriebsniederlassung des auf die Entwicklung und Produktion von Tintenpatronen und Tonerkartuschen spezialisierten Herstellers hat sich in den vergangenen Wochen einiges getan. Nach dem Umzug vom bisherigen Standort im thüringischen Teichröda in das wenige Kilometer entfernte Ammelstädt, der Anfang September mit mehr als 100 Gästen gefeiert wurde, wurden auch in personeller Hinsicht die Weichen gestellt: Axel Turloff, bisheriger Geschäftsführer von Emstar Deutschland, ist bereits seit 5. Oktober nicht mehr für das Unternehmen tätig. Christian Wernhart als Vorstand der Embatex AG hat die Geschäftsführung und Vertriebsleitung übernommen und zeitgleich eine Neuorganisation eingeleitet. Neben drei Abteilungsleitern für die Bereiche Fertigware, Leergut und Personal/Buchhaltung in der internen Organisation sollen vier Gebietsverkaufsleiter für eine bundesweit optimierte Händlerbetreuung sorgen. Wernhart sieht in den personellen Veränderungen klare Verbesserungen in der Marktbearbeitung. "Bisher mangelhaft ausgeschöpfte Synergiepotenziale können jetzt besser genutzt und Reibungsverluste damit vermindert werden."

Kontakt: www.emstar-deutschland.de

Verwandte Themen
Sven Reimann, internationaler Vertriebsleiter bei Sigel
Sigel und Maul starten Vertriebskooperation weiter
Wünsche der jungen, digitalen Generation in zukunftsorientierte Möbel-Ideen umgesetzt: Impression von der SMV-Hausmesse in Löhne
SMV präsentiert sich auf Hausmesse weiter
Cory Holtkamp leitet die neue Niederlassung von Speed Infotech in Tschechien.
Speed Infotech eröffnet Werk in Tschechien weiter
Marcus Keßner, Mitinhaber des Stempelproduzenten Rudolf Schmorrde, hat seine Meisterprüfung erfolgreich bestanden.
Marcus Keßner ist Meister des Flexografenhandwerks weiter
John Fellowes
Fellowes kauft Ergonomie-Spezialist ESI weiter
Ausgezeichnet mit dem Gründen Punkt: Der Druckerhersteller Oki sparte 2016 mit Recycling 156 Tonnen CO2 ein.
Oki erhält Grünen Punkt weiter