BusinessPartner PBS

Veränderungen im VR-Leasing-Vorstand

Der Aufsichtsrat der VR-Leasing und die beiden Vorstandsmitglieder Peter Dieckmann und Ludwig W. Schott sind übereingekommen, beide Vorstandsämter im weiteren Verlauf des Jahres auslaufen zu lassen.

Dieckmann, seit 2004 Mitglied und stellvertretender Vorsitzender des VR-Leasing-Vorstands legt auf eigenen Wunsch sein Mandat zum 31. März nieder. Der 57-Jährige, der in Frankfurt Wirtschaftswissenschaften studierte, begann seine berufliche Laufbahn 1981 bei der BHF Bank in Frankfurt und wechselte 2000 in den Vorstand der Genossenschaftlichen Zentralbank/SGZ Bank beziehungsweise nach Fusion DZ Bank in Frankfurt. Er verantwortete auch dort die Ressorts Markt- und Verbundbetreuung.

Schott, seit 2000 Mitglied des Vorstands der des Eschborner Finanzierers wird zum 31. Dezember auf eigenen Wunsch aus dem Unternehmen ausscheiden und in den Ruhestand treten. Nach dem betriebswirtschaftlichen Studium begann der 61-Jährige seine berufliche Laufbahn bei der VR-Tochtergesellschaft BFL Leasing. Seit 1988 gehörte er der Geschäftsführung der BFL Leasing an. Seit 2009 vertritt Herr Schott als Vorstandsmitglied des Bundesverbandes Deutscher Leasing-Unternehmen die Interessen der Branche.

Kontakt: www.vr-leasing.de, www.bfl.leasing.de

Verwandte Themen
Cory Holtkamp leitet die neue Niederlassung von Speed Infotech in Tschechien.
Speed Infotech eröffnet Werk in Tschechien weiter
Marcus Keßner, Mitinhaber des Stempelproduzenten Rudolf Schmorrde, hat seine Meisterprüfung erfolgreich bestanden.
Marcus Keßner ist Meister des Flexografenhandwerks weiter
John Fellowes
Fellowes kauft Ergonomie-Spezialist ESI weiter
Ausgezeichnet mit dem Gründen Punkt: Der Druckerhersteller Oki sparte 2016 mit Recycling 156 Tonnen CO2 ein.
Oki erhält Grünen Punkt weiter
Rege Beteiligung beim Gesundheitstag für Maul-Mitarbeiter
Gesundheitstag für Maul-Mitarbeiter weiter
Arnald Ho, CEO von Print Rite (links) und Andrew Doherty, neuer General Manager von Print-Rite Europe
Andrew Doherty führt Print-Rite Europe weiter