BusinessPartner PBS

Portucel Soporcel erhält EU-Beihilfe

Die Grupo Portucel Soporcel als viertgrößter Büropapier-Hersteller in Europa will nach dem positiven Bescheid der EU die Papier- und Zellstoffkapazität im portugiesischen Werk Figueira da Foz erhöhen.

Die zuständige EU-Kommission hat zuletzt staatliche Beihilfen in Höhe von insgesamt 106 Millionen Euro genehmigt, die die portugiesische Regierung für zwei Investment-Projekte in der heimischen Papier- und Zellstoffindustrie gewähren möchte. Davon erhält die Grupo Portucel Soporcel 63,6 Millionen Euro, die in den Produktionsstandort Figueira da Foz fließen sollen. Bereits im April dieses Jahres hatte das Unternehmen von der EU-Kommission eine Zusage über Steuervergünstigungen in Höhe von 52,4 Millionen Euro für den Bau einer neuen Papiermaschine am Standort Setúbal erhalten. Die Bauarbeiten sollen noch im dritten Quartal 2007 beginnen, die Inbetriebnahme der Anlage ist für das zweite Quartal 2009 vorgesehen.

Kontakt: www.portucelsoporcel.com

Verwandte Themen
Cruise Center Altona in Hamburg (Bild: Maison van den Boer Deutschland GmbH)
OGC-Markentage starten in Hamburg und München weiter
MHS-Geschäftsführerin Simone Schroers
MHS stellt Print-Management in den Fokus weiter
Office Gold Club-Beirat (von links): Christian Schneider, Andreas Soick, Stefan Warkalla, Horst Bubenzer, Paul Schalk, Christoph Ollig, Holger Schubert, Thomas Bona.
Office Gold Club zufrieden mit Paperworld Procurement weiter
Thomas Frey verstärkt das Koleksiyon-Team. (Bild: Jan Haas/Koleksiyon)
Thomas Frey verstärkt Koleksiyon-Vertrieb weiter
Originalität lässt sich nicht kopieren. Die Kopie (rechts) des „Silver“ von Interstuhl (links) bedachte die Jury des „Plagiarius  2017“ mit dem 2. Preis. Bild: Aktion Plagiarius e.V
Plagiat des Interstuhl-Klassikers „Silver“ erhält Markenpiraterie-Preis weiter
Verabschiedet sich in den Ruhestand: Bernd Mazzurana
Bernd Mazzurana verabschiedet sich in Ruhestand weiter