BusinessPartner PBS

Kyocera Mita will sich TA ganz einverleiben

Der japanische Anbieter von Druck- und Kopierlösungen Kyocera Mita Cooperation peilt 100 Prozent der Anteile des Nürnberger Büro-Dienstleisters Triumph-Adler (TA) an.

Bereits 2008 hatten die Japaner ein Übernahmeangebot von 1,90 Euro je Aktie abgegeben und bis zum Januar diesen Jahres bereits 90 Prozent der Aktien eingesammelt. Kyocera Mita habe zwischenzeitlich seinen Stimmrechtsanteil auf 95,43 Prozent erhöht, teilte der Nürnberger Dienstleister nun mit. Gleichzeitig habe Kyocera Mita die Einberufung einer außerordentlichen Hauptversammlung verlangt, um die übrigen Aktionäre gegen eine Barabfindung hinauszudrängen. Der sogenannte Squeeze-Out – das Herausdrängen von Kleinaktionären – ist ab einem Stimmrechtsanteil von mehr als 95 Prozent möglich. Die TA-Aktie legte in diesem Zusammenhang um mehr als 7 Prozent zu. Zudem will Kyocera Mita, dass in der außerordentlichen Hauptversammlung über eine Verkleinerung des Aufsichtsrates von derzeit neun auf sechs Mitglieder entschieden wird. Der Vorstand der TA Triumph Adler wird dem folgen und die erforderlichen Schritte einleiten.

Kontakt: www.kyocera.de, www.triumph-adler.de

Verwandte Themen
Sven Reimann, internationaler Vertriebsleiter bei Sigel
Sigel und Maul starten Vertriebskooperation weiter
Wünsche der jungen, digitalen Generation in zukunftsorientierte Möbel-Ideen umgesetzt: Impression von der SMV-Hausmesse in Löhne
SMV präsentiert sich auf Hausmesse weiter
Cory Holtkamp leitet die neue Niederlassung von Speed Infotech in Tschechien.
Speed Infotech eröffnet Werk in Tschechien weiter
Marcus Keßner, Mitinhaber des Stempelproduzenten Rudolf Schmorrde, hat seine Meisterprüfung erfolgreich bestanden.
Marcus Keßner ist Meister des Flexografenhandwerks weiter
John Fellowes
Fellowes kauft Ergonomie-Spezialist ESI weiter
Ausgezeichnet mit dem Gründen Punkt: Der Druckerhersteller Oki sparte 2016 mit Recycling 156 Tonnen CO2 ein.
Oki erhält Grünen Punkt weiter