BusinessPartner PBS

König + Neurath geht zuversichtlich ins neue Jahr

Der Karbener Büromöbelhersteller sieht der Banken- und Finanzkrise zum Trotz seine eigene Entwicklung weniger dramatisch.

„Für unser Geschäft im vor uns liegenden Jahr erwarten wir eine Rückkehr zur Normalität“, so der Vorstandsvorsitzende Wolfgang Reising. „2008 hatten wir ein weit überdurchschnittliches Wachstum und konnten den Umsatz auf 174 Millionen Euro über alle Geschäftsfelder hinweg, also Stühle, Büromöbel, vor allem Stahlmöbel, und Raumsysteme, steigern.“ Ein leicht überproportionaler Anteil am Gesamtwachstum verdanke das Unternehmen dem Auslandsgeschäft: Die Exportquote liegt zum Ende des Geschäftsjahres bei knapp 25 Prozent. Nicht nur auf Grund der neuen Produkte sei das Unternehmen gut für aufgestellt: „Auch haben wir bereits interne Vorkehrungen wie den Abbau von Überstunden und die Flexibilisierung der Arbeitszeit getroffen, die den bevorstehenden Wirtschaftseinbruch mildern können“, so Reising weiter.

 Kontakt: www.koenig-neurath.de

Verwandte Themen
„Campus der Zukunft“ – Steelcase belohnt die besten Ideen mit Geldpreisen. (Bild: Steelcase)
Steelcase belohnt gute Ideen weiter
Nah dran an den Kunden aus Banken und Versicherungen: der neue Flagshipstore von Bene in Frankfurt. (Bild: Bene)
Bene eröffnet neuen Flagship-Store in Frankfurt weiter
perform-IT-Geschäftsführer Armin Alt
perform IT steigt in den US-Markt ein weiter
Markus Vogt
Markus Vogt bei Trodat als Vertriebsleiter gestartet weiter
MHS-Geschäftsführerin Simone Schroers
Brother integriert FMAudit in „Print Smart“ weiter
Johannes Bischof, President Konica Minolta Business Solutions Deutschland
Konica Minolta führt Geschäftsbereiche zusammen weiter