BusinessPartner PBS
Fabrik Bogalusa Mill von International Paper in den USA (Bild: International Paper)
Fabrik Bogalusa Mill von International Paper in den USA (Bild: International Paper)

Konsolidierung: Papierumsätze bei International Paper stabilisieren sich

Der Papier- und Verpackungshersteller International Paper hat für das abgeschlossene Geschäftsjahr Rückgänge bei Umsatz und Gewinn gemeldet. Der Bereich Druck-Papiere hat indes leicht zugelegt.

Wie der Konzern mitteilte, ging der Umsatz im Vergleich zum Vorjahr um 5,8 Prozent auf 22,365 Milliarden Dollar zurück, der Nettogewinn reduzierte sich im Jahresvergleich um 3,6 Prozent auf 904 Millionen Dollar. Der Verkauf des Joint-Venture mit einem chinesischen Partner, der Verkauf des asiatischen Wellpappengeschäfts und eines Teils des US-Kartonagengeschäfts seien für diese Rückgänge ausschlaggebend, teilte der Konzern in Memphis mit. Das Geschäft mit Verpackungen war schwächer als im Vorjahr, dagegen stabilisierte sich das Geschäft mit Druck-Papieren und wuchs sogar leicht auf 4,058 Milliarden Dollar (Vorjahr: 4,056 Milliarden Dollar). 

Mark Sutton, Chairmen und CEO betonte, er rechne aufgrund eines sich verbessernden ökonomischen Umfelds und mehrerer positiver Einflüsse mit einer verbesserten Profitabilität des Geschäfts in diesem Jahr. Unter anderem soll die Verbesserung der Margen weiterhin im Fokus stehen.

Kontakt: www.internationalpaper.com  

Weitere Artikel zu:
Verwandte Themen
Schneider investiert in die Logistik weiter
Website von NEC Display Solutions
NEC startet neues Prämienprogramm für den Handel weiter
Gebäude der Francotyp-Postalia-Zentrale in Berlin-Pankow
Francotyp-Postalia auf der Digital Office Conference weiter
Martin Denk, Geschäftsführer und Inhaber von docuFORM
„Global Printer Driver“ von docuFORM erhält deutsches Patent weiter
Glamox richtet seinen Marktauftritt stärker an der Marke Glamox aus.
Glamox-Gruppe konzentriert sich weiter
Sophia Strobel ist neue Marketing Managerin bei cop software
cop software erweitert Marketing und Vertrieb weiter