BusinessPartner PBS

Konica Minolta: Integration abgeschlossen

Mit Beginn des neuen Geschäftsjahres zum 1. April ist die Integration der Konica Minolta Printing Solutions in die Konica Minolta Business Solutions Deutschland GmbH abgeschlossen.

Die Geschäftstätigkeit am Standort der Niederlassung in München wird aufgelöst und unter dem Dach von Konica Minolta Business Solutions in Hannover-Langenhagen fortgesetzt. Die Vertriebsleitung des Printerbusiness wird von Oliver Herbrich wahrgenommen. Geschäftsführer des Unternehmens sind Hideki Okamura und Kiyoshi Nakamura.

Das Spektrum der angebotenen Drucksysteme reicht von Einstiegsmodellen im S/W- und Farbbereich über hochvolumige multifunktionale Drucker und Systeme für den Produktionsdruck bis zu Dokumentenmanagement-Lösungen. Die neugeschaffene Printer-Abteilung soll das indirekte Vertriebsmodell fortsetzen und den IT-Channel über bestehende, aber auch neue Partner bedienen. „Die neue Printer-Abteilung geht gestärkt aus dieser Integration hervor, da wir durch die Synergieeffekte der Konica Minolta Business Solutions unsere Kunden- und Channelorientierung noch stärker fokussieren können“, so Oliver Herbrich.

Kontakt: www.konicaminolta.de

Verwandte Themen
Um die Nachfrage nach „P-touch“-Geräten nach oben zu treiben, geht Brother wieder mit einer TV-Kampagne für seine Beschriftungsgeräte auf Sendung.
Brother startet TV-Kampagne für „P-touch“ weiter
Händlershop von JT company bei Amazon
Canon erwirkt einstweilige Verfügung gegen JT Company weiter
In den ersten drei Quartalen des Jahres erwirtschaftete DocuWare einen weltweiten Umsatz von 36 Millionen Euro.
DocuWare-Gruppe wächst um 30 Prozent weiter
Florian Löhle, Vertriebsleiter Deutschland bei Bene
Florian Löhle wird Vertriebsleiter Deutschland bei Bene weiter
Jalema an seinem Firmensitz im niederländischen Reuvel
Jalema feiert 70-Jähriges weiter
Anwenderbeirat „Concept Office“ bei seinem Treffen bei wegscheider office Solution in Hannberg (Bild: wegscheider office Solution)
wegscheider sammelt Wünsche der Anwender weiter