BusinessPartner PBS

Ricoh Deutschland setzt auf Ausbildung

Ricoh setzt konsequent auf seine Ausbildungsstrategie. Auch in diesem Jahr will der Hersteller wieder etwa 50 neue Azubis einstellen.

Fachkräfte werden seit vielen Jahren im Unternehmen selbst ausgebildet und weiterqualifiziert. Im Schnitt übernimmt Ricoh etwa 90 Prozent der Auszubildenden jedes Jahrgangs. So beugt das Unternehmen einem Fachkräftemangel in der eigenen Firma vor. Mit durchschnittlich rund 150 Azubis zählt Ricoh zu den größten Ausbildungsbetrieben seiner Branche. Für den Beruf „Informationselektroniker (Fachrichtung Bürosystemtechnik)“ ist Ricoh nach Einschätzung der Handwerkskammer Hannover der größte Ausbilder in Niedersachsen.

In der Ricoh Academy, dem unternehmenseigenen Schulungs- und Fortbildungszentrum am Standort der Ricoh-Hauptverwaltung in Hannover, erwerben die Auszubildenden unter anderem umfassendes Wissen über Ricohs Lösungen für das unternehmensweite Druck- und Doku
In der Ricoh Academy, dem unternehmenseigenen Schulungs- und Fortbildungszentrum am Standort der Ricoh-Hauptverwaltung in Hannover, erwerben die Auszubildenden unter anderem umfassendes Wissen über Ricohs Lösungen für das unternehmensweite Druck- und Dokumentenmanagement sowie Netzwerkkenntnisse, IT‑Knowhow und internationale, herstellerunabhängige Zertifizierungen.

In der Ricoh Academy erwerben die Auszubildenden unter anderem umfassendes Wissen über Ricohs Lösungen für das unternehmensweite Druck- und Dokumentenmanagement sowie Netzwerkkenntnisse, IT‑Knowhow und internationale, herstellerunabhängige Zertifizierungen. „Das Thema Ausbildung hat bei uns einen sehr hohen Stellenwert. Auch die Zahlen sprechen für sich. Zum 1. August stellen wir wieder etwa 50 neue Azubis ein. Die Gespräche mit den Kandidaten sind bisher sehr gut gelaufen“, sagt Sabine Walterskötter, Ausbildungsleiterin bei Ricoh Deutschland.

Neben der Ausbildung zum Informationselektroniker (Fachrichtung Bürosystemtechnik) bietet Ricoh zum 1. August außerdem Ausbildungsplätze zum IT-Systemkaufmann, zum Kaufmann im Groß- und Außenhandel und zur Fachkraft für Lagerlogistik.

Mehr Informationen über die Ausbildung bei Ricoh sind unter www.ricoh.de/about-ricoh/careers/ausbildung zu finden.

Für den Ausbildungsberuf zur IT-Systemkauffrau bzw. zum IT-Systemkaufmann sind noch zwei Ausbildungsplätze zum 1. August zu besetzen. Interessenten können sich an Katrin Halbauer (Tel.: 0511 / 6742 1329, E-Mail katrin.halbauer@ricoh.de) wenden.

Kontakt: www.ricoh.de

Verwandte Themen
Marcus Keßner, Mitinhaber des Stempelproduzenten Rudolf Schmorrde, hat seine Meisterprüfung erfolgreich bestanden.
Marcus Keßner ist Meister des Flexografenhandwerks weiter
John Fellowes
Fellowes kauft Ergonomie-Spezialisten ESI weiter
Ausgezeichnet mit dem Gründen Punkt: Der Druckerhersteller Oki sparte 2016 mit Recycling 156 Tonnen CO2 ein.
Oki erhält Grünen Punkt weiter
Rege Beteiligung beim Gesundheitstag für Maul-Mitarbeiter
Gesundheitstag für Maul-Mitarbeiter weiter
Arnald Ho, CEO von Print Rite (links) und Andrew Doherty, neuer General Manager von Print-Rite Europe
Andrew Doherty führt Print-Rite Europe weiter
Christopher Rheidt, Geschäftsführer von TA Triumph-Adler
TA Triumph-Adler steigert Umsatz weiter