BusinessPartner PBS

Kodak meldet Umsatzrückgang

Der US-amerikanische Fotokonzern Eastman Kodak hat im zweiten Quartal 2007 rund sieben Prozent weniger umgesetzt und musste sich mit einem Umsatz von 2,51 Milliarden US-Dollar zufrieden geben.

Dank Kosteneinsparungen und dem Verkauf der Health Group steht dem Verlust von 282 Millionen US-Dollar im Vorjahr nun einen Nettogewinn von 592 Millionen Dollar gegenüber. Im Jahresvergleich ging der Umsatz im Digitalgeschäft um zehn Prozent auf eine Milliarde US-Dollar zurück. Und auch die Fotofilmsparte verzeichnete einen Umsatzrückgang von 15 Prozent auf 559 Millionen US-Dollar. Dennoch bleib Kodak bei seiner Umsatzprognose, die im digitalen Geschäft ein Wachstum von drei bis fünf Prozent vorsieht. Der Gesamtumsatz werde voraussichtlich um vier bis sieben Prozent schrumpfen.

Kontakt: www.kodak.de

Verwandte Themen
Offizielle Einweihung der Deutschland-Zentrale von Canon (v. l.): Rokus van Iperen, President & CEO Canon EMEA, Frank Meyer, Oberbürgermeister der Stadt Krefeld, und Rainer Führes, Geschäftsführer Canon Deutschland
Canon weiht neue Deutschland-Zentrale ein weiter
Thorben Buck, Bürotechnik-Gebietsverkaufsleiter bei HSM
Thorben Buck verstärkt HSM weiter
umixx-Standort in Essen: Kooperation mit dem WWF Deutschland verlängert
umixx und WWF verlängern Kooperation weiter
Jörg Hartmann, Business Development Manager Vertical Displays bei BenQ Deutschland
BenQ verstärkt Engagement in vertikalen Märkten weiter
dxp distribution kauft Scandienstleister abc-scan.de weiter
Brian Boyd, seit Mai 2014 Geschäftsführer Marketing und Vertrieb bei Klöber, verlässt den Büromöbelhersteller.
Boyd verlässt Klöber weiter