BusinessPartner PBS

Herlitz mit höherem Halbjahresverlust

Der Berliner Büroartikelhersteller hat im ersten Halbjahr einen höheren Verlust verbucht. Gleichzeitig konnte der Umsatz gesteigert werden.

Der Fehlbetrag stieg im ersten Halbjahr 2007 auf 7,1 Millionen Euro. Im Vorjahreszeitraum war ein Minus von 6,5 Millionen Euro ausgewiesen worden. Der Umsatz konnte von Januar bis Ende Juni allerdings von 134,8 Millionen Euro im Vorjahr auf 136,2 Millionen Euro gesteigert werden. Der Vorstand wies in einer Mitteilung am Freitag darauf hin, dass die wesentlichen Ergebnisbeiträge traditionell im zweiten Halbjahr beim Schulanfangs- und Weihnachtsgeschäft erzielt würden. Belastungen werden aber weiterhin aus höheren Kosten für Rohstoffe und Logistikleistungen erwartet.

Kontakt: www.herlitz.de

Verwandte Themen
Die Teilnehmer der „LightUp Academy“ bei Maul
Maul setzt „LightUp Academy“ fort weiter
Colop-Zentrale in Wels: Der Hersteller schafft die Voraussetzungen für weiteres Wachstum im wichtigen Exportgeschäft.
Colop baut weltweite Distribution aus weiter
Setzt auf Neuausrichtung und neue Betätigungsfelder: die Biella Group mit Hauptsitz in der Schweiz
Biella setzt auf neue Geschäftsfelder weiter
tesa übernimmt den Entwickler der Klebeschraube, der das Bohren von Löchern in die Wand oftmals unnötig macht. (Bild: tesa SE)
tesa SE übernimmt die nie wieder bohren ag weiter
Sharp Europe Headquarters in Hayes bei London: Neue Akquisitionen sollen die Stellung in Markt stärken.
Sharp macht Fachhändler zur Tochter weiter
TA Triumph-Adler meldet Wachstum für das am 31. März endende Geschäftsjahr.
TA Triumph-Adler trotzt Markttrend weiter