BusinessPartner PBS

Curtis verliert Tyvek-Exklusivlizenz

Die bislang der Curtis 1000 Europe AG von der DuPont de Nemours (Luxembourg) gewährte Exklusivlizenz wurde nach Verhandlungen über einen Folgevertrag nicht verlängert.

Die Lizenz umfasst die Produktion von Versandtaschen und Briefumschlägen aus Tyvek in Europa. Laut Mitteilung von Curtis "kann der Bedarf der Kunden an Produkten aus Tyvek zukünftig voraussichtlich anders bedient werden". Jedoch sein nicht auszuschließen, dass der Verlust der Exklusivvereinbarung sich negativ auf Umsatz und Ertrag auswirken könnte. Für das Geschäftsjahr 2009 rechnet Curtis mit einem Umsatzrückgang von rund einer Million Euro.

Kontakt: www.curtis.de

Verwandte Themen
Gebäude der Francotyp-Postalia-Zentrale in Berlin-Pankow
Francotyp-Postalia auf der Digital Office Conference weiter
Martin Denk, Geschäftsführer und Inhaber von docuFORM
„Global Printer Driver“ von docuFORM erhält deutsches Patent weiter
Glamox richtet seinen Marktauftritt stärker an der Marke Glamox aus.
Glamox-Gruppe konzentriert sich weiter
Sophia Strobel ist neue Marketing Managerin bei cop software
cop software erweitert Marketing und Vertrieb weiter
Unter dem Motto „Alle gegen Oliver Neuville“ haben Fachhändler dann an jedem Spieltag die Möglichkeit, attraktive Preise zu gewinnen.
Kyocera Bundesliga-Tippspiel startet weiter
Lutz Ottersbach ist neuer Head of Direct Sales bei Xerox in Deutschland
Lutz Ottersbach verantwortet Direktvertrieb von Xerox weiter