BusinessPartner PBS

Herlitz-Eigner zieht Meldung zurück

Am 18. August hatte die Herlitz AG eine Stimmrechtsänderung zum Anteilseigner Matthias Werner weitergegeben. Jetzt korrigiert Herlitz: Eine meldepflichtige Schwelle sei nicht erreicht worden.

Demnach habe Matthias Werner mit Schreiben vom 28. August der Herlitz AG mitgeteilt, dass er seine am 18. August veröffentlichte Stimmrechtsmitteilung zurücknimmt, da keine meldepflichtige Schwelle tangiert wurde. „Unsere Veröffentlichung betreff Herrn Matthias Werner, Deutschland vom 18. August 2014, wird daher zurückgenommen“, informierte Herlitz nun. Rechtsanwalt Matthias Werner hatte Mitte August angekündigt, die durch ihn gehaltenen Anteile in eine neue GmbH umschichten zu wollen.

Kontakt: www.herlitz.eu

Verwandte Themen
Sven Reimann, internationaler Vertriebsleiter bei Sigel
Sigel und Maul starten Vertriebskooperation weiter
Wünsche der jungen, digitalen Generation in zukunftsorientierte Möbel-Ideen umgesetzt: Impression von der SMV-Hausmesse in Löhne
SMV präsentiert sich auf Hausmesse weiter
Cory Holtkamp leitet die neue Niederlassung von Speed Infotech in Tschechien.
Speed Infotech eröffnet Werk in Tschechien weiter
Marcus Keßner, Mitinhaber des Stempelproduzenten Rudolf Schmorrde, hat seine Meisterprüfung erfolgreich bestanden.
Marcus Keßner ist Meister des Flexografenhandwerks weiter
John Fellowes
Fellowes kauft Ergonomie-Spezialist ESI weiter
Ausgezeichnet mit dem Gründen Punkt: Der Druckerhersteller Oki sparte 2016 mit Recycling 156 Tonnen CO2 ein.
Oki erhält Grünen Punkt weiter