BusinessPartner PBS

KMP übernimmt Intercopy Holding

Am 25. Oktober haben die Aktionäre der KMP PrintTechnik AG die Intercopy Holding GmbH mit Firmensitz in Schwalbach am Taunus zu 100 Prozent übernommen.

Zur Holding gehören Parts Depot GmbH in Deutschland, Copymix s.a.r.l. in Frankreich und Portugal sowie die Produktionsgesellschaft Tekloq s.a.r.l. im französischen Creutzwald. Die Intercopy vertreibt Verbrauchsmaterialien für Kopier- und Multifunktionsgeräte. Durch den strategischen Zusammenschluss verfügt KMP über ein beeindruckend umfangreiches Sortiment in Europa. Es umfasst Drucklösungen für Laser-, Inkjet-, TTR- und Matrixdrucker sowie nun auch für professionelle multifunktionale Drucksysteme. Vorstandsvorsitzender Jan-Michael Sieg sieht einen wesentlichen Wettbewerbsvorteil in der breiten Produktpalette der KMP-Verbrauchsmaterialien. Diese erstrecke sich jetzt vom schriftbildenden Zubehör für Home-Office-Inkjetdrucker bis hin zu professionellen Business-Lösungen. Diese Ausrichtung auf komplementäre Märkte sei laut Sieg einmalig in Europa. Darüber hinaus ist KMP nun in der Lage, Kunden in Frankreich und Portugal durch das bei Paris ansässige Logistikzentrum der Copymix zu beliefern. Der Gesamtumsatz der neu gestalteten Gruppe beläuft sich auf rund 80 Millionen Euro.

Kontakt: www.kmp.com

Verwandte Themen
Martin Denk, Geschäftsführer und Inhaber von docuFORM
„Global Printer Driver“ von docuFORM erhält deutsches Patent weiter
Glamox richtet seinen Marktauftritt stärker an der Marke Glamox aus.
Glamox-Gruppe konzentriert sich weiter
Sophia Strobel ist neue Marketing Managerin bei cop software
cop software erweitert Marketing und Vertrieb weiter
Unter dem Motto „Alle gegen Oliver Neuville“ haben Fachhändler dann an jedem Spieltag die Möglichkeit, attraktive Preise zu gewinnen.
Kyocera Bundesliga-Tippspiel startet weiter
Lutz Ottersbach ist neuer Head of Direct Sales bei Xerox in Deutschland
Lutz Ottersbach verantwortet Direktvertrieb von Xerox weiter
Mit der „BIC 4 Color“-Familie hat BIC einen Treffer gelandet: Das Unternehmen meldet steigende Umsatzzahlen in seiner Sparte „Bürobedarf“.
BIC auf Wachstumskurs weiter